merken
PLUS Zittau

B178 neu: So wird auf der Strecke geheizt

Der Landkreis Görlitz misst immer wieder mal das Tempo. Der bisher schnellste Raser liegt weit über den erlaubten Kilometern pro Stunde.

© Thomas Christmann

Die Negativliste bei den Messungen des Landkreises führt ein Motorradfahrer an. Statt der erlaubten Tempo 100 raste er 2015 mit 229 Kilometern pro Stunde auf der neuen B178 entlang - eigentlich. Da aber das Kennzeichen auf dem Foto nicht erkennbar war, musste der Fall ohne Folgen ad acta gelegt werden.

So hält ein Autofahrer den offiziellen Rekord, der 2018 in Richtung Oderwitz unterwegs war. Die Polizei blitzte ihn mit Tempo 226. Dafür sollte er 1.500 Euro Bußgeld zahlen und drei Monate den Führerschein abgeben. Dagegen legte der Beschuldigte über seinen Anwalt jedoch Einspruch ein, zog diesen später zurück. Der Grund laut Rechtsbeistand: Sein Mandant sei kurz vor dem Verstoß an gleicher Stelle in der Gegenrichtung mit 121 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen. Das reichte bereits für einen Bußgeldbescheid über 70 Euro aus. Auch gegen diese Entscheidung wollte der Fahrer Einspruch erheben.

Anzeige
Gut vorbereitet in die Ausbildung
Gut vorbereitet in die Ausbildung

Mit einem dreitägigen Kurs bereitet njumii – das Bildungszentrum des Handwerks branchenübergreifend Azubis auf den Ausbildungsbeginn vor.

Weiterführende Artikel

Der lange Weg zur neuen B 178

Der lange Weg zur neuen B 178

Vor 20 Jahren hat der Bau der Straße begonnen. Fertig ist sie immer noch nicht. Die (unendliche) Geschichte des Projekts erzählen wir nun erstmals multimedial.

Doch offensichtlich zweifelten sowohl Verkehrssünder als auch Anwalt daran, dass bei zwei Verstößen ein Gerichtsurteil zugunsten des Klägers ausfallen würde. Deshalb zogen sie beide Einsprüche zurück, und die festgelegten Sanktionen sind somit rechtskräftig.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

Mehr zum Thema Zittau