merken
PLUS Zittau

B6, B96 und B99 werden voll gesperrt

Auf den Bundes- und Staatsstraßen rund um Löbau und Zittau geht's in den nächsten Monaten heftig zur Sache - und das ist meist verbunden mit Umleitungen.

Jetzt hat der Freistaat bekannt gegeben, wo er 2019 überall im Südkreis Görlitz Straßen erneuern will. Eine der größten Baustellen ist der grundhafte Ausbau der B96 in Zittau.
Jetzt hat der Freistaat bekannt gegeben, wo er 2019 überall im Südkreis Görlitz Straßen erneuern will. Eine der größten Baustellen ist der grundhafte Ausbau der B96 in Zittau. © Foto: Jens Neumann-Weinbeer/www.zittauer-blickwink

Mit dem Frühjahr kommen die Bauarbeiter. Komplett neue Straßen entstehen in diesem Jahr in der Oberlausitz zwar nicht, doch die Bautrupps haben genug mit neuen Abzweigen und Kreisverkehren, der Verbesserung maroder Fahrbahnen und dem Austausch von Versorgungsleitungen darunter zu tun. Einen Überblick gab jetzt Andreas Biesold, Bautzener Niederlassungsleiter des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv).

Das größtes Projekt in der gesamten Oberlausitz ist die Sanierung der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst. In diesen Tagen erfolgt dann der scharfe Start. Auf beiden Richtungsfahrbahnen werden demnach jeweils der Standstreifen und der Überholstreifen erneuert. In Richtung Görlitz geschieht das auf einer Länge von 9,1 Kilometern und in Richtung Dresden auf 6,9 Kilometern.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Es soll in beide Richtungen zwei Fahrbahnen geben - aber eben schmaler als sonst und teilweise auf der Gegenspur. Abgeschlossen sein sollen die Arbeiten komplett spätestens am 30. Oktober. Die Baukosten für dieses Vorhaben betragen voraussichtlich rund sieben Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Und das sind die weiteren Baustellen des Freistaats an Bundes- und Staatsstraßen in der Region Löbau/Zittau, die neu beginnen:

Zittau-West wird zur Großbaustelle - Vollsperrung B96 

Ab 23. April buddeln die Bauarbeiter in der Zittauer Westvorstadt, an der B96 - Dresdner Straße,  Äußere Weberstraße und Neusalzaer Straße. Bei der Neusalzaer Straße setzt der Freistaat die Arbeiten dort fort, wo er zuletzt aufgehört hatte: Stadtauswärts, kurz hinter der Eisenbahnbrücke bis zum Ortsausgang. Der Bauzeitraum steht noch nicht fest, dafür aber, dass unter halbseitiger Sperrung gebaut wird. 

Die Äußere Weberstraße wird in den kommenden drei Jahren grundhaft ausgebaut. In diesem Jahr ist der Abschnitt zwischen Ring und Neue Straße zwischen 23. April und 14. September voll gesperrt. Zumindest zeitweise soll laut Stadtverwaltung auch der Stadtring halbseitig gesperrt werden. Die Umleitung führt über Goldbach-, Äußere Oybiner und Mandaustraße.

Die Dresdner Straße bekommt zwischen 23. April und 14. Juni im Bereich der Kurve vor der Freudenhöhe eine neue Decke. Der Abschnitt wird dafür voll gesperrt. Die Umleitung führt über die Äußere Weberstraße. Dafür wird eine der beiden Spuren für den Gegenverkehr freigegeben. 

Das Lasuv veranschlagt für die drei Maßnahmen insgesamt rund 8,6 Millionen Euro.

Neue Straßendecke zwischen Löbau und Bautzen - Vollsperrung B6

Zwischen Hochkirch und Kubschütz will das Lasuv die Decke der B6 auf 3,3 Kilometern erneuern. Dafür wird die Straße zwischen 20. Mai und 9. August voll gesperrt. Die Umleitung führt über die neue B178 und Staatsstraßen. 900.000 Euro kostet die Baumaßnahme voraussichtlich.

Frischer Asphalt in Oderwitz - Vollsperrung B96

Die Fahrbahnerneuerung in Oderwitz geht weiter. In diesem Jahr, genauer vom 8. Juli bis 16. August, ist der rund 500 Meter lange Abschnitt zwischen Fuchsgässel und Altmannstraße an der Reihe. Die Arbeiten kosten etwa 910.000 Euro, Autofahrer müssen sich auf eine Vollsperrung einstellen. Die Umleitung führt über die neue B178.

Straßenerneuerung in Zittau - Vollsperrung B99

Neue Decke in Zittau: In diesem Jahr beginnt das Lasuv mit der Deckenerneuerung der B99 zwischen neuer B178 im Gewerbegebiet Weinau und Abzweig Radgendorf. Der erste Abschnitt, an dem gearbeitet wird, liegt im Gewerbegebiet zwischen Drausendorfer und Rosenthaler Straße. Außerdem werden die Busbuchten an der Drausendorfer Krone auf Vordermann gebracht. Dafür wird die B99 von Anfang September bis Ende Oktober voll gesperrt. Die großräumige Umleitung führt über Hagenwerder, Bernstadt und Großhennersdorf. Für die ersten Arbeiten veranschlagt das Lasuv 250.000 Euro. 

Kreuzung Schlegel wird sicherer: Von Juli bis November wird der Abzweig von der Bundessstraße 99 nach Schlegel ausgebaut. Dieser Unfallschwerpunkt erhält eine zusätzliche Spur zum Abbiegen; Kosten: rund 850.000 Euro. Gebaut wird unter halbseitiger Sperrung.

Neue Stützmauer in Leuba: Vom 3. Juni bis 30. November wird in Leuba eine Stützmauer für 363.000 Euro erneuert. Die B99 wird halbseitig gesperrt. 

Neue Deckschicht zwischen Oppach und Beiersdorf - Vollsperrung S152

Zwischen 20. Mai und 14. Juni wird die Staatsstraße zwischen Oppach und Beiersdorf voll gesperrt. Sie bekommt in der Zeit auf einem 700 Meter langen Abschnitt  für 180.000 Euro eine neue Decke. Die Umleitung führt über Schönbach und Neusalza-Spremberg.

Was nicht gebaut wird

Ein Baustart an der Mandaubrücke in Zittau, die sich die Bimmelbahn und die Autos teilen und die marode ist, ist weiterhin nicht abzusehen. Laut Lasuv laufen die Planungen - wie bereits seit Jahren. 

Weiterführende Artikel

Seit Donnerstag ist der Ring wieder offen

Seit Donnerstag ist der Ring wieder offen

Die Baustelle auf der B96/Äußere Weberstraße in Zittau wird aber noch zwei Jahre bestehen.

An diesen Baustellen geht es jetzt weiter

An diesen Baustellen geht es jetzt weiter

In Ebersbach steht der letzte Abschnitt an, dann ist die B 96 fertig. Hier regelt eine Ampel den Verkehr. Anderswo gibt's Vollsperrungen: zum Beispiel zwischen Oppach und Beiersdorf und in Oderwitz.

Auch der ursprünglich mal für 2013 geplante Ausbau der B96 zwischen Mittelherwigsdorf und Oderwitz kommt so schnell nicht. "Der Baubeginn hängt maßgeblich vom Planfeststellungsbeschluss ab, realistisch wird er unsererseits nicht vor 2021 prognostiziert", so Lasuv-Sprecherin Isabel Siebert. Für den Abschnitt von Mittelherwigsdorf bis Zittau gibt es noch gar keine Zeitschiene.

Mehr lokale Nachrichten:

Löbau

Zittau

Mehr zum Thema Zittau