SZ +
Merken

Babyalarm: Der Kindergarten ist zu klein

Cunnersdorf. Die Kita „Wald und Wiese“ hat zu wenig Platz für den erwarteten Zulauf und muss anbauen.

Teilen
Folgen

Von Hartmut Landgraf

Die Kindertagesstätte „Wald und Wiese“ im Ortsteil Cunnersdorf muss anbauen. Der Grund ist erfreulich: Die Einrichtung rechnet mit einem Kinderboom in den nächsten zwei Jahren. Momentan bietet das Haus 22 Krippen- und Kindergartenkindern Platz. Die Räume sollen aber so erweitert werden, dass künftig zehn Kinder mehr in der Einrichtung unterkommen, sagt Bürgermeisterin Katharina Grieme-Hahn (parteilos).

Der Gruppen-, Schlaf- und Sanitärbereich müsse erweitert werden. Die Kosten der Erweiterung beziffert der Träger allerdings auf 54000 Euro. Und da sitzt für die Gemeinde der Hase im Pfeffer, denn ausgabenseitig schlägt im Haushalt 2008 die Sanierung der Gohrischer Achse ordentlich zu Buche. Ihn auszugleichen, hatte schon einige Mühe gekostet.

Die Bürgermeisterin sieht noch nicht, wo das zusätzliche Geld herkommen soll. „Dass wir helfen wollen, steht außer Frage“, sagt sie. Es gebe aber auch keine Kasse, aus der man das Geld einfach hervorzaubern könne. Im Gemeinderat am Mittwoch sorgte zudem die Summe für Kopfzerbrechen. Die Königsteiner Verwaltung soll von halb so viel Geld ausgegangen sein. „Wir müssen die Zahlen nochmal vergleichen und darüber reden, was genau gemacht werden soll und was es kostet“, sagt Grieme-Hahn.