SZ +
Merken

Babys härten sich in Sauna ab

Das Sport- und Freizeitbad „Wellenspiel“ bietet ein Abhärtungstraining für Säuglinge an. Die Saunameisterin Dina Staar betreut Eltern und Kinder bei ihren ersten Saunagängen. Kinder ab einem Alter von vier Monaten können teilnehmen.

Teilen
Folgen

Das Sport- und Freizeitbad „Wellenspiel“ bietet ein Abhärtungstraining für Säuglinge an. Die Saunameisterin Dina Staar betreut Eltern und Kinder bei ihren ersten Saunagängen. Kinder ab einem Alter von vier Monaten können teilnehmen. „Zuerst starten wir mit dem Babyschwimmen. Das dauert etwa 20 Minuten“, sagt die Saunameisterin. Danach seien die Kleinkinder etwas ausgekühlt, so dass sie die Wärme der Sauna genießen. Bei etwa 70 Grad Celsius startet der Saunagang. „Die Babys werden allmählich an die Temperaturen gewöhnt. Zunächst sind sie nur zwei Minuten in der Trockensauna.“ Von Sitzung zu Sitzung erhöht sich die Dauer. So behutsam wie die Kinder an die Wärme herangeführt werden, so behutsam geht es auch bei der Abkühlung zu. Die Kleinstkinder werden nicht mit eisigem Wasser abgebraust. „Nach dem Saunabad gehen die Mütter mit den Babys an die frische Luft und baden sie bei 25 bis 27 Grad Celsius. Das reicht aus“, sagt Dina Staar.

Gesundheitliche Bedenken gebe es bei diesem Training nicht. Wichtig sei allerdings, dass die Kinder keinen Infekt haben und nicht unter Atembeschwerden leiden. Zudem müssen sie die vierte Pflichtuntersuchung, die so genannte U4, bereits hinter sich haben. Drei positive Effekte der Babysauna zählt Dina Staar auf: Die Kinder werden abgehärtet, ihr Kreislauf wird gestärkt und die Babys erleben Geselligkeit. (uk)

Babysauna ist immer donnerstags von 8.30 bis 9.30 Uhr.