merken
PLUS Pirna

Bad Schandau halbiert Tourismusabgabe

Gastwirte, Händler und Gewerbetreibende müssen in diesem Jahr weniger Abgaben zahlen. Das soll die Folgen der Corona-Krise abmildern.

Wahrzeichen und Touristenmagnet: Der historische Personenaufzug in Bad Schandau.
Wahrzeichen und Touristenmagnet: Der historische Personenaufzug in Bad Schandau. © Daniel Schäfer

Mit einer Senkung von Abgaben will Bad Schandau die vom Tourismus geprägte heimische Wirtschaft unterstützen. Das hat der Stadtrat jetzt beschlossen. Die Tourismusabgabe in der Kurstadt wird demnach im Jahr 2020 auf 50 Prozent des übliches Wertes herabgesetzt. Das kommt neben Hotels, Pensionen und Gaststätten auch den örtlichen Geschäften, Handwerkern, Verkehrsbetrieben und Kliniken zugute. 

Im Gegensatz zur Kurtaxe, die von den Gästen eingezogen wird, müssen die Tourismusabgabe alle Gewerbetreibenden entrichten, die in irgendeiner Weise vom Tourismus profitieren. Welche Branchen dazu zählen und wie viel sie jeweils zahlen müssen, legt jede Kommune per Satzung fest.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Bad Schandau nimmt jährlich rund 180.000 Euro aus der Tourismusabgabe ein. Mit der jetzt beschlossenen Halbierung werden die örtlichen Unternehmen also um insgesamt 90.000 Euro entlastet. Die Tourismusabgabe spiegele das Verhältnis der Verluste in den einzelnen Branchen in geeigneter Weise wider, heißt es in dem Beschluss. Mit den verhängten Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie war der Tourismus in der Sächsischen Schweiz pünktlich zum Saisonstart im März praktisch zum Erliegen gekommen. Erst seit Mitte Mai können wieder Gäste anreisen.        

Einen ähnlichen Schritt war zuvor bereits Sebnitz gegangen. Bad Schandaus Nachbarkommune verzichtet 2020 sogar ganz auf die Erhebung der Tourismusabgabe. In Sebnitz macht der Komplettverzicht allerdings 75.000 Euro aus und damit weniger als die Halbierung in Bad Schandau.  

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna