SZ +
Merken

Badeparadies hat neuen Eigentümer

Pirna. Zwei Männer aus Birkwitz-Pratzschwitz haben den Strand des Kiessees gekauft.

Teilen
Folgen

Von Christian Eißner

Alles hat sich geändert und es ändert sich doch nichts. So zumindest erklärt Maik Pohle die Neuigkeiten. Gemeinsam mit Jürgen Dipp hat der Pratzschwitzer eine Betreibergesellschaft gegründet und das Badeufer des Kiessees gekauft. Seit Dezember 2004 gehört den beiden das Grundstück, das sich vom Birkwitzer Parkplatz bis zur Landzunge in Richtung Norden erstreckt.

„Für die Badegäste bleibt aber alles beim Alten“, verspricht Maik Pohle. Der Parkplatz kostet wie bisher drei Euro pro Auto und der Eintritt zum Strand ist frei. „Der See bleibt offen für jeden“, so die neuen Besitzer. Allerdings nur am Tage. Nachts patroulliert der Wachschutz und passt auf, dass keiner Feuer oder sonstigen Unsinn macht.

Maik Pohle hatte den Strand seit 2000 von der Sächsischen Bau-Union bzw. ihrer Nachfolgegesellschaft gepachtet, die auch jetzt noch in Pratzschwitz Kies abbauen lässt. „Für das Grundstück wurde ein Käufer gesucht, und wir haben uns dafür beworben“, erzählt der neue Strandherr. „Letztendlich“, so Pohle, „hat unsere Gesellschaft den Zuschlag bekommen, weil wir wohl das beste Konzept hatten.“

Eine nicht unerhebliche Veränderung für die Besucher gibt es allerdings doch: Ähnlich wie am Natursee Copitz gilt am Strand des Kiessees jetzt ein absolutes Hundeverbot. „Als wir vor zwei Wochen Rasen gemäht haben, sind wir wieder durch so viele Hundehaufen gefahren, dass wir gesagt haben: Schluss“, erklärt Maik Pohle. „Wir können das unseren Badegästen einfach nicht antun.“