merken
PLUS Döbeln

Baderöffnung in Leisnig unsicher

Wann öffnet das Freibad? Das sei eine oft gestellte Frage, sagte Bürgermeister Tobias Goth am Donnerstag. Eine verbindliche Antwort hat er nicht.

© Symbolfoto: dpa

Leisnig. Am Wochenende öffnet das Freibad in Gebersbach als erstes in der Region seine Türen für Badegäste. Wann das in Leisnig so weit sein wird, müssen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung noch offen lassen. Ein möglicher Termin sei der 12. Juni. Doch sicher ist das nicht.

Derzeit sei das Wasser abgelassen, laufe die Reinigung des Beckens. Dann müssten die Technik durch eine Fachfirma wieder in Betrieb und die Wasserproben vom Gesundheitsamt für gut befunden werden, erklärte Bauamtsleiter Thomas Schröder.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Überdies müssten noch einige Fragen geklärt werden, die im Zusammenhang mit dem Hygienekonzept stehen, das wegen der Corona-Pandemie ausgearbeitet und vorgelegt werden muss. Das besagt für Leisnig, dass sich höchstens 456 Badegäste zur gleichen Zeit in den Becken und auf der Freifläche tummeln dürfen. Doch wer zählt die Besucher? 

Der Einlass wird in Leisnig über einen Automaten geregelt. Was, wenn die Höchstzahl erreicht wird? Wer schickt die Wartenden weg? Wer erklärt ihnen, dass es sich lohnt zu warten und wie lange? Und: Wer zählt die Besucher, die nach Hause gehen und für die Nächsten Platz machen? In diesen Punkten wird nach den Worten von Thomas Schröder nach einer Lösung gesucht. Eine könnte sein, am Ausgang eine Lichtschranke zu installieren. Die müsste allerdings mit dem Kassenautomaten kommunizieren.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Alle Infos zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Region lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln