merken
PLUS

Bälle, Bier, Bratwurst

Gemeinsam Fußball-WM gucken macht doppelt Spaß. Wo stehen für Fans die meisten Beamer-Leinwände und Großbildfernseher?

© Robert Michael

Von Kristin Koschnick

Seit dem gestrigen Anpfiff zum Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien sind die Fans zwischen Radebeul und Radeburg im Rio-Fieber. Da die Höhen und Tiefen der kommenden viereinhalb Wochen am schönsten gemeinsam genossen werden und Gucken im Fanblock auch viel mehr Spaß bereitet, haben wir uns umgehört, wo feierfreudige Liebhaber des runden Leders besonders willkommen sind.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Weinböhla: Sambaklänge und Fußballsnacks zum Vereinsfest

Samba olé! Zum Vereinsfest „100 Jahre Fußball“ am ersten Juliwochenende entsteht auf dem Sportplatz des TuS Weinböhla eine stilechte brasilianische Ecke: Hier können die Spiele auf Leinwand beim Klang südamerikanischer Live-Musik genossen werden. Das Weinböhlaer Weingut Keulscher Hof hat sich ganz auf die Spiele eingestellt. Im Innenhof des Peterkellers haben vor der Leinwand des Beamers rund 50 Zuschauer Platz. Je nach Paarung sind besondere Fußballsnacks mit einem Bier für 7,50 Euro im Angebot.

Radebeul: Viele Leinwände von der Scharfen Ecke bis zum Bürgergarten

Hier haben Fans die größte Chance, auf Gleichgesinnte zu treffen. Im Radebeuler Osten gibt es mit der Scharfen Ecke (30 Plätze) und dem Malibu (insgesamt 100 Plätze) gleich zwei kräftig geschmückte Lokalitäten. Das kleinste Bier (0,3 Liter) wird jeweils für 1,90 Euro bzw. für 1,40 Euro ausgeschenkt. Auf dem Kötzschenbrodaer Dorfanger halten die „Schwarze Seele“ (100 Plätze) und der Bürgergarten (90 Plätze) mit. Das 0,3er-Bier kostet im „Bürgergarten“ 2,10 Euro, die Schwarze Seele kreiert für Fans besondere Fußballmenüs, wie beispielsweise ein Maß Bier (ein Liter) plus Currywurst für 9,99 Euro. Die Hobbyfußballer des RBC 08 wollen gemeinsam im Vereinshaus ihren Mannschaften die Daumen drücken. Jugendliche Fans können im Weißen Haus in Serkowitz alle Spiele mit deutscher Beteiligung verfolgen. Für Getränke gilt Selbstversorgung.

Coswig: Fahnen und Wimpel ganz stilecht am Olympia-Zentrum

Das Olympia-Sportzentrum von Harald Czudaj bietet Platz für bis zu 250 Zuschauer. Hier kommen WM-Fans voll auf ihre Kosten. Der Platz neben den Beachvolleyballfeldern ist mit Fahnen und Wimpeln WM-stilgerecht geschmückt. Die Speisekarte steht im Zeichen des großen Ereignisses. Während der WM werden brasilianisch inspirierte Gerichte zubereitet. Das kleinste Bier schlägt mit 1,90 Euro zu Buche. In der Coswiger Börse finden die Spiele bei schönem Wetter draußen auf einer Leinwand statt. Das 0,3er-Bier ist mit 1,90 Euro ausgepreist.

Radeburg: Das Wunder von Bern und die WM im Kulturbahnhof

Frank Mietzsch vom Radeburger Kulturbahnhof will Kultur und Fußball verbinden. In der Endspielphase ab dem Viertelfinale werden vor jedem Spiel Kinofilme, wie beispielsweise „Das Wunder von Bern“, gezeigt. Die Leinwand steht je nach Wetterlage draußen auf dem Bahnsteig oder drinnen im Bahnhof. Bei Sonnenschein wird der Grill angefeuert. Das kleinste Bier (0,2 Liter) kostet dazu 1,50 Euro. Auch der Radeburger Gasthof „Zum Hirsch“ hat sich die WM vorbereitet. Zirka 20 Zuschauer finden vor dem Großbildfernseher Platz. Das kleinste Bier (0,2 Liter) ist für 1,20 Euro zu haben.

Moritzburg: Fußballgucken in der Schänke mitten im Wald

In der Churfuerstlichen Waldschaenke werden alle Spiele auf dem Fernseher in der Lobby übertragen. Platz ist dort für zirka 15 Fußballbegeisterte. Durstige bekommen das 0,3er-Bier für 2,70 Euro.