SZ +
Merken

Bärensteiner verabschieden die fünfte Jahreszeit

Die Sportler machen sich zum Narren und ziehen in den Kindergarten.

Teilen
Folgen

„TSV Helau“ hieß es am Wochenende zum 37.Mal beim Bärensteiner Sportlerfasching. Das Programm stand ganz aktuell unter dem Motto Kindergarten, denn der Bärensteiner Kindergarten soll demnächst saniert werden. Die sportlichen Narren haben dafür schon viele Visionen, so zum Beispiel sollen die Kochprofis einziehen, um ein schmackhaftes Essen für die Kinder zu zaubern. Aber es soll nicht nur gut gegessen werden, auch Sporttreiben gehört zum Programm. Auf lustige Art und Weise wurde gezeigt, wie man dem Dicksein vorbeugen kann.

Auch aktuell politische Themen wie Finanzkrise, Lehrerstreik oder Obama waren Bestandteile der Büttenrede. Natürlich durfte das Thema Abwrackprämie nicht fehlen, wie Holger Menzer, der durch den Abend führte, betonte: „Abgewrackt wird alles, was man kann, auch der Ehemann!“

Besonders schön war, dass sich viele Jüngere am Programm beteiligt haben, sodass auch in Zukunft der Bärensteiner Fasching gesichert sein sollte und sich die alten Hasen etwas zurücklehnen können. An beiden Veranstaltungen waren rund 550 Narren und Närrinnen zu Gast. „Erstaunlicherweise ist das gegen den Trend mehr als in den Jahren zuvor“, sagt Mitorganisator Reiner Bobe. Ein großes Dankeschön ging an die 41 Sponsoren.