merken
PLUS Döbeln

Bagger schnurpst Kastanie weg

Auf dem Kaufhallenberg ist wieder eine Sperrung nötig gewesen. Sind die Reste des Baum es beräumt, entfällt diese Einschränkung.

Weil die Kastanie aus Gründen des Naturschutzes erst jetzt im August gefällt werden konnte, musste der „Schleichweg“ zwischen Sachsenplatz/Meline und dem Leisniger Zentrum noch einmal gesperrt werden.
Weil die Kastanie aus Gründen des Naturschutzes erst jetzt im August gefällt werden konnte, musste der „Schleichweg“ zwischen Sachsenplatz/Meline und dem Leisniger Zentrum noch einmal gesperrt werden. © Lars Halbauer

Leisnig. Über einen „Schleichweg“ sind die Anwohner von Sachsenplatz und der Meline seit einiger Zeit vom Wohngebiet auf kurzem Weg ins Zentrum gelangt. Vorher mussten sie wochenlang größere Umwege in Kauf nehmen, was bei teilweise tropischen Temperaturen vor allem den Älteren schwergefallen ist. Deshalb waren viele erleichtert, dass es später wieder eine kurze Alternative gegeben hat. Bis zu Wochenbeginn.

Am Montagabend war dieser Weg wieder gesperrt, teilte einer der Sachsenplatz-Anwohner mit. Inzwischen wissen die in der Nähe des sogenannten Kaufhallenberges Wohnenden auch weshalb: Die mehr als 100 Jahre alte Kastanie ist gefällt worden. Zuerst Stück um Stück mit der Motorsäge, dann mit Hilfe des Baggers.

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Wenn die Reste des Baumes beräumt sind, dann könnte auch der provisorische Weg an der Baustelle vorbei wieder genutzt werden, sagt Bauunternehmer Detlef Schneider auf Anfrage. Sein Geringswalder Unternehmen ist beauftragt, den Kanal in diesem Weg und später auch die abgerissene Treppenanlage zu erneuern.

Ein Teil des Tiefbaus ist schon erledigt. Weitere Arbeiten müssen allerdings folgen, auch Anschlusserneuerungen im Bereich des Sachsenplatzes. Deshalb sei davon auszugehen, dass die Baustelle erst Ende September bis Mitte Oktober abgeschlossen werden kann. Solange müsse es noch Provisorien geben.

Für die gefällte Kastanie kündigte Bürgermeister Tobias Goth (CDU) in der zurückliegenden Ratssitzung die Ersatzpflanzung von insgesamt drei Bäumen an. Ein Standort wird der kleine Parkplatz auf der Hälfte des Schlossberges sein.

Der Baum durfte jetzt mit einer Ausnahmegenehmigung des Landratsamtes gefällt werden. Vor Jahren schon mussten Teile der Krone mit einer Art Stahlkorsett gesichert werden.

Mehr zum Thema Döbeln