merken
PLUS Pirna

Bagger stürzt Hang hinab

In Königstein-Halbestadt ist am Freitag ein Baufahrzeug verunglückt. Da die Bergung sehr schwierig ist, rückt am Montag schweres Gerät ran.

Mitten in den Wald stürzte dieser Bagger.
Mitten in den Wald stürzte dieser Bagger. © Marko Förster

Einen Unfall hat es Freitagmittag auf der Umleitungsstrecke nach Königstein-Halbestadt gegeben. Gegen 12.50 Uhr ist ein Bagger auf einem Waldweg zwischen Waltersdorf und Halbestadt einen Hang hinuntergestürzt. Die Strecke war wegen Bergungsarbeiten vollständig gesperrt. 

Feuerwehr und Rettungswagen rückten an. Der Baggerfahrer konnte sich leicht verletzt selbst befreien.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Die Arbeiten mussten am Freitag abgebrochen werden.
Die Arbeiten mussten am Freitag abgebrochen werden. © Marko Förster

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwieriger als gedacht. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bad Schandau und Königstein. Diese versuchten, den rund 20 Tonnen schweren Bagger mit Stahlseilen zu sichern, sodass er nicht weiter den Hang abrutschen konnte. Die Arbeiten mussten allerdings am Abend abgebrochen werden. Die Bäume, an denen die Stahlseile befestigt waren, hielten dem Gewicht nicht stand. Daher wird die Bergung am Montag fortgesetzt. Dazu muss zunächst die Straße befestigt werden, um eine Standsicherheit für die beiden Kräne, die dann zum Einsatz kommen sollen, zu gewährleisten. Außerdem werden auch zwei Bergefahrzeuge anrücken.

Weiterführende Artikel

60-Tonnen-Kräne sichern Bagger

60-Tonnen-Kräne sichern Bagger

Die Bergung des am Freitag in Halbestadt verunglückten Fahrzeugs konnte erst am Montag erfolgen. Schweres Gerät war notwendig.

Bis dahin ist die einzige Zufahrt nach Halbestadt und derzeitige Umleitungstrecke mit Ampel wieder frei und befahrbar. Aus Richtung Waltersdorf ist die Ampel zu jeder Viertel- und Dreiviertel-Stunde Grün.

Alle Fahrzeugführer werden gebeten, ausschließlich bei Grün zu fahren, da es keine Ausweichmöglichkeit gibt. (mf)

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna