merken
PLUS

Baggern für Inseln

An der wichtigsten Verkehrsader der Stadt wird gebaut. Am Ende soll die Dresdner Straße sicherer, grüner und ruhiger sein.

Von Matthias Weigel

Die Dresdner Straße in Freital hat seit wenigen Tagen wieder eine Baustelle – dieses Mal in Döhlen. Zwischen August-Bebel-Straße und Neumarkt werden hier Gasleitungen umverlegt, wie die Stadt auf Anfrage mitteilt. Im Bereich Capitol und Hausnummer 171 wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Fahrspur pro Richtung an der Baustelle vorbei geführt. Weitere Abschnitte sind bis Mitte Juni geplant.

Anzeige
Vom Luftschloss bis zum Traumhaus
Vom Luftschloss bis zum Traumhaus

Der Premium-Massivhaushersteller Kern-Haus sucht einen Architekt / Bauzeichner (m/w/d).

Die Arbeiten dienen als Vorbereitung für die weitere Verkehrsberuhigung und Begrünung der Dresdner Straße. Der Stadtrat hatte bereits 2013 weitere begrünte Pflanzinseln in dem Bereich beschlossen. 90 000 Euro stehen dafür bereit. Die Bauarbeiten sollen im Anschluss starten.

Hintergrund ist hier aber nicht nur die weitere Verschönerung der Straße, sondern vor allem die Verkehrssicherheit. Denn während in den bereits neu gestalteten Bereichen vor bzw. hinter dem Abschnitt die Straße nur noch einspurig ist, stehen hier noch zwei Spuren zur Verfügung. Das führt zu Verunsicherungen bei der Spurwahl und etlichen Gefahrensituationen bzw. Beinahe-Unfällen. Im Rathaus seien dazu etliche Hinweise von Bürgern und Autofahrern eingegangen.

Deswegen soll nun die Verkehrssicherheit so schnell wie möglich hergestellt werden. Geplant ist der Bau von sieben weiteren Pflanzinseln. Bis auf die Abbiegespuren soll die Strecke dann ebenfalls nur noch einspurig werden. Zwischen Neumarkt und Schachtstraße wird auf die Buchten aber verzichtet, weil dort viele Ein- und Ausfahrten wie für Tankstelle, Gärtnerei, Polizei, DRK und Panschau liegen. Stattdessen wollte man sehen, inwieweit im Randbereich weitere Pflanzungen möglich sind.

Der nächste Bauabschnitt ist ebenfalls schon in der Planung. Zwischen Coschützer Straße bis Ortsausgang Dresden am Einnehmerhaus sind auch noch Parkbuchten und Pflanzinseln geplant. Zuletzt hatte die Stadt als Bautermin dafür ebenfalls dieses Jahr genannt. Ein genauer Zeitpunkt stand zwar noch nicht fest – 283 000 Euro waren aber bereits im Haushalt dafür eingeplant. Die Bauarbeiten der Versorger, die Leitungen erneuert und umverlegt haben, sind in dem Abschnitt außerdem bereits 2013 abgeschlossen worden.

Insgesamt ist Freital mit der Umgestaltung ein gutes Stück vorangekommen. Am Neumarkt kam eine weitere begrünte Mittelinsel zu der schon länger gebauten am Bahnhof Potschappel dazu. Zwischen Einmündung Coschützer Straße und August-Bebel-Straße sind die Pflanzinseln gesetzt und weitgehend begrünt, dazwischen Stellplätze entstanden. Der Platz an der Turnerstraße ist samt Überweg fertig gestaltet.

Das einzige Manko ist immer noch der von vielen Bürgern geforderte, aber fehlende Radweg an der Straße. Den lehnt die Stadt als technisch nicht machbar ab – und er ist mit der Umgestaltung wohl auch tatsächlich nicht mehr zu realisieren. Insgesamt wird das Konzept der „beruhigten“ Straße auch erst vollkommen aufgehen, wenn die Umgehungsstraße Richtung Tharandt komplett fertig ist, und so der Verkehr wirklich runter von der Dresdner Straße kommt. Zuletzt war von einem möglichen Baustart 2016/17 die Rede.