merken

Sebnitz

Baggern für mehr Wasser

Die Feuerwehr in Dürrröhrsdorf-Dittersbach schlägt Alarm. In einigen Ortsteilen reicht das Löschwasser nicht mehr.

Bald mehr Löschwasser. In Wünschendorf wird eine Zisterne gebaut, die 100.000 Liter fassen wird.
Bald mehr Löschwasser. In Wünschendorf wird eine Zisterne gebaut, die 100.000 Liter fassen wird. © Daniel Schäfer

Die Gemeinde Dürrröhrsdorf-Dittersbach hat in einigen ihrer Ortsteile ein Problem mit dem Löschwasser. Das kann im Brandfall nicht ausreichend zur Verfügung gestellt werden. Feuerwehrleute schlagen schon länger Alarm. Eine Untersuchung der Gemeinde ist zu dem gleichen Ergebnis gekommen. „Wir können uns auf unsere Bäche und Teiche nicht mehr verlassen. Wir können das so nicht mehr verantworten“, sagt Bürgermeister Jens-Ole Timmermann (parteilos). Größere Probleme gibt es in Wilschdorf, in Dobra, in Porschendorf, in Elbersdorf und in Dittersbach. Die Untersuchungen hätten gezeigt, dass es schwierig werde, auch in Zukunft Löschwasser bereitzustellen. Im Notfall müssen zum Beispiel Schläuche über lange Wegstrecken verlegt oder auch Tanker zum Einsatz kommen. Eine endgültige Lösung ist das nicht. Das weiß auch der Bürgermeister. Mit dem inzwischen vorliegenden Brandschutzbedarfsplan soll nach weiteren Lösungen gesucht werden. Dazu bedürfe es noch weiterer Planungsarbeiten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden