merken
PLUS

Bahn plant neuen Bahnhofsplatz

Der Umbau soll beginnen, wenn die Arbeiten an der S-Bahn-Strecke in der Stadt beendet sind.

Im nächsten Jahr sollen Planungen für eine Neugestaltung des Bahnhofsvorplatzes beginnen. „Vertreter der Deutschen Bahn, in deren Besitz sich die Fläche befindet, haben erklärt, dass nach dem Abschluss der Arbeiten zum Ausbau der S-Bahn-Strecke in Meißen der Umbau des Bahnhofsvorplatzes an der Reihe ist“, informiert Baudezernent Steffen Wackwitz. Gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) sowie dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) sowie der Meißner Bauverwaltung sollen die Vorschläge besprochen und abgestimmt werden, die ein von der Bahn beauftragtes Planungsbüro entwickelt. Der Stadt gehe es darum, dass der Bahnhofsvorplatz auch für den ersten Eindruck, den viele Besucher von der Stadt haben, attraktiver wird, so Steffen Wackwitz. Außerdem solle er sinnvoll in die Fahrradwege an der Elbe eingebunden werden. Dazu gehört auch das Bereitstellen von Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder in Bahnhofsnähe. Neben Plätzen für Sitzgelegenheiten sollen im Zuge der Planungen auch die Erfordernisse von Taxifahrern sowie für die bei Schienenersatzverkehr eingesetzten Busse berücksichtigt werden.

Neben dem Bahnhofsvorplatz soll auch der Park + Ride-Platz mit über 150 Stellflächen hinter dem Busbahnhof neu gestaltet werden. Dafür gebe es bereits die Aussicht auf Fördergeld, so Wackwitz. Ein weiterer P + R-Platz soll im kommenden Jahr auf dem ehemaligen Kohlelagerplatz am Bahnhof Meißen Triebischtal entstehen. (SZ/da)

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.