merken

Zittau

Bahn spart in Zittau zehn Millionen ein

Heute hat die Deutsche Bahn den umgebauten Zittauer Bahnhof offiziell übergeben. Die nächsten Investitionen sind aber schon geplant.

Uwe Domke (rechts), Leiter des Regionalnetzes Südost der DB Netz AG, zeigt Zittaus OB Thomas Zenker (Mitte) und Zvon-Geschäftsführer Hans-Jürgen Pfeiffer im Bahnhofsgebäude die Fotos von den Umbauarbeiten.
Uwe Domke (rechts), Leiter des Regionalnetzes Südost der DB Netz AG, zeigt Zittaus OB Thomas Zenker (Mitte) und Zvon-Geschäftsführer Hans-Jürgen Pfeiffer im Bahnhofsgebäude die Fotos von den Umbauarbeiten. © Rafael Sampedro

Über dem Zittauer Bahnhof hängen dunkle Wolken, es regnet leicht. Von dem schlechten Wetter lassen sich die Gäste in der Bahnhofshalle die gute Laune aber nicht verderben. Wird doch in diesem Moment ein Millionenprojekt feierlich abgeschlossen: die Sanierung des Zittauer Bahnhofs. In den zurückliegenden drei Jahren hat die Deutsche Bahn (DB) Gleise, Weichen, Signal- und Sicherungstechnik erneuert, ein elektronisches Stellwerk errichtet, die Eisenbahnbrücke über die Tongasse erneuert und Bahnsteige modernisiert, Aufzüge eingebaut sowie die Bahnsteigdächer saniert. Uwe Domke, Leiter des Regionalnetzes Südost der DB Netz AG, beziffert die Gesamtkosten auf 34 Millionen Euro.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden