SZ +
Merken

Bahn sperrt den Bahnhof Dresden-Neustadt

Die Bahn nimmt neue Gleise in Betrieb. Der Knotenpunkt geht füreine Woche vom Netz.

Teilen
Folgen

Von Tobias Winzer

Die Deutsche Bahn erreicht beim viergleisigen Ausbau der Strecke zwischen Dresden-Neustadt und Coswig eine wichtige Etappe. Zwischen Radebeul-Ost und Radebeul-West sind auf fünf Kilometern die beiden Fernbahngleise fertig. Damit nun auch die beiden Gleise für den Nahverkehr gebaut werden können, leitet die Bahn S-Bahnen und Regionalzüge vorübergehend auf die künftigen Expresslinien. Zugleich stellt das Unternehmen sechs Stellwerke in dem 13 Kilometer langen Abschnitt auf moderne Technik um. Die Folge der Arbeiten: Für rund eine Woche wird der Abschnitt zwischen Dresden-Neustadt und Coswig komplett vom Netz genommen. Die SZ zeigt, was das für die Fahrgäste heißt.

Änderung 1: S-Bahn-Linie 1

wird durch Busse ersetzt

Die größten Veränderungen im Nahverkehr gibt es bei der S-Bahn-Linie1. Zwischen Dresden-Neustadt und Meißen-Triebischthal wird sie vom 27.Januar, 22Uhr, bis 5.Februar, 16Uhr, komplett durch Busse ersetzt. Vom 5.Februar, 16Uhr, bis zum Betriebsschluss am 7.Februar fährt die S-Bahn-Linie1 in dem Abschnitt nur stündlich. Nachts fahren Busse. Sie starten jeweils vor dem Bahnhof an der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße. Die S-Bahn-Linie 2 zwischen Hauptbahnhof und Flughafen wird vom 4.Februar, 17.45Uhr, bis 5.Februar, 12.30Uhr, sowie am 5.Februar abends durch Busse ersetzt. Auf der S-Bahn-Linie3 ist der Ersatzverkehr in der Nacht vom 4. zum 5.Februar zwischen Hauptbahnhof und Tharandt im Einsatz.

Änderung 2: Regionalzüge nach

Leipzig halten in Friedrichstadt

Vom 27.Januar, 22Uhr, bis 7.Februar, 16 Uhr, fährt der Regionalexpress zwischen Dresden und Leipzig (RE 50) über die Friedrichstadt. Größere Veränderungen gibt es auch für die Regionalzüge nach Zittau (RE2, RB61) und Görlitz (RE100, RB60): Sie werden vom 4.Februar, 15Uhr, bis 5.Februar, 21.30Uhr, durch Busse ersetzt.

Änderung 3: ICE halten für eine

Woche nicht in der Neustadt

Für die neue Expresslinie zwischen Radebeul-Ost und Radebeul-West müssen Weichen ein- und ausgebaut werden. Konsequenz: Vom kommenden Freitag, 22Uhr, bis 5.Februar, 16Uhr, halten ICE, IC und Nachtzüge nicht am Bahnhof Neustadt.

Änderung 4: Bahnsteige im

Bahnhof Neustadt gesperrt

Die Bahnsteige 8 und 9 entlang der Hansastraße sind mittlerweile erneuert. Die ehemaligen Gewölbebögen wurden dafür verfüllt und mit Beton ummantelt. Bis zum Sommer kommt außerdem eine Sandsteinverkleidung an die Fassade. Wenn die Gleise 8 und 9 ab Februar freigegeben sind, werden die Bahnsteige 6 und 7 gesperrt und bis Ende des Jahres erneuert. Die beiden Tunneldurchgänge zwischen Hansastraße und Schlesischem Platz bleiben deshalb unpassierbar. Fahrgäste, die am neuen Bahnsteig8 aussteigen, erreichen den Bahnhofsausgang am Schlesischen Platz über einen notdürftigen Weg über die stillgelegten Bahnsteige 6 und 7.

Weitere Informationen zu Fahrplanänderungen unter www.bahn.de/bauarbeiten oder unter der kostenlosen Rufnummer 0800 996655