merken
PLUS

Bahnhofsvorplatz wird hergerichtet

Erst hat die Stadt Blumenkübel aufstellen lassen, jetzt folgen Poller gegen wildes Parken.

Radebeul. Die Stadtverwaltung von Radebeul gibt sich derzeit Mühe, den Bahnhofsvorplatz in Radebeul-West herzurichten. Nachdem die Bahn ihre Baustelleneinrichtung zu Jahresbeginn abgeräumt hatte, wurden Bänke und Fahrradständer aufgestellt.

In den letzten Wochen hat die Stadt außerdem sogenannte Blumenkaskaden bei der Firma Neru bestellt und diese aufstellen lassen. Die Idee dazu stammt von OB Bert Wendsche (parteilos), der die Anregung vom Markt in Bergen auf der Insel Rügen mitbrachte. Das Geld dafür sei im Bereich Stadtgrün eingeplant gewesen. Die Blumenkübel werden samt Pflege übers Jahr gemietet und auch vor dem Bahnhof in Radebeul-Ost aufgestellt.

Anzeige
Berufe mit Hochspannungs-Garantie
Berufe mit Hochspannungs-Garantie

Der erste digitale DREWAG-Ausbildungstag setzt frische Energien für die Berufswahl frei.

Gestern nun hat die Stadt damit begonnen, den Vorplatz mit Pollern von der Straße abzugrenzen. Damit soll verhindert werden, dass hier weiter wild geparkt wird. Wendsche: „Der Platz ist für die Fußgänger gedacht. Das ist zumindest erst einmal ein Schritt, um die Situation am Bahnhof zu verbessern.“ Weitere Fahrradständer für den Bahnhofsvorplatz, als Angebot für Pendler, seien geplant. (SZ/per)