merken
PLUS Freital

Dynamo-Ultras bauen Pool im Tierheim

Das Freibad für die Waisenhunde auf dem Freitaler Windberg nimmt Gestalt an. Am Wochenende halfen 20 "Ultras" von Dynamo Dresden tatkräftig mit.

Starke Unterstützung: 20 junge Männer der Ultras von Dynamo Dresden halfen am Wochenende beim Poolbau im Freitaler Tierheim.
Starke Unterstützung: 20 junge Männer der Ultras von Dynamo Dresden halfen am Wochenende beim Poolbau im Freitaler Tierheim. © Egbert Kamprath

Sieben mal zwölf Meter groß soll der Badeteich für die Hunde im Garten des Tierheims Freital werden. Am Wochenende halfen 20 junge Männer der Ultras von Dynamo beim Verlegen der Betonsteine mit. Zudem legten sie mehrere Schichten Folien und Split aus, damit der Planschbereich für die Vierbeiner wasserdicht und besonders reißfest wird. Am Samstagmittag waren die Ultras fertig.

"Es ist aber noch viel zu tun, in dem einen Meter tiefen Badeteich", sagt die Vorstandsvorsitzende des Tierschutzvereins Freital und Umgebung, Regina Barthel-Marr. "Wir müssen den Rest jetzt alleine, neben unserer täglichen Arbeit, machen." Sie rechnet damit, dass die 30 Hunde, die sie als Wasserratten bezeichnet, ab Anfang August ihren neuen Badeteich benutzen können. "Rings herum muss alles noch hübsch gemacht und vor allem der Zaun gesetzt werden", erklärt sie. Die Hunde sollen später unter Aufsicht und in Gruppen ins kühle Nass springen.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Bisher badeten die Vierbeiner in diversen Planschbecken und Sandmuscheln, die eigentlich für Kinder gedacht sind. Doch diese Becken hielten den wild tobenden Tieren oft nicht stand. Deshalb wurde jetzt das Projekt Badeteich umgesetzt. 

Weiterführende Artikel

Freibad für Waisen-Hunde in Freital

Freibad für Waisen-Hunde in Freital

Die Hunde des Freitaler Tierheims bekommen einen eigenen Badeteich. Beim Bauen helfen die Ultras von Dynamo Dresden.

Corona macht dem Tierheim Probleme

Corona macht dem Tierheim Probleme

Zu kämpfen hat der Freitaler Verein immer. Zuletzt hatte den Tierfreunden ein Einbruch zugesetzt. Doch jetzt wird die Situation langsam richtig kritisch.

Unterstützung in Form von Manneskraft kam von den Jungs der aktiven Fan-Szene der Ultras von der SG Dynamo Dresden. Der Vorstandsvorsitzende des Vereins Holger Grundig sagte gegenüber Sächsische.de, dass der Verein bereits in der Vergangenheit das Freitaler Tierheim unterstützte, unter anderem auch mit Geldspenden. "Die Ultras wollten eigentlich den kompletten Pool finanzieren, doch durch die Corona-Krise fehlten die Einnahmen durch Spenden."

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital