merken
PLUS

Bald bessere Beleuchtung entlang der Töpelstraße

Die neuen Straßenlampen an der B 175 werden jetzt aufgebaut. Danach verschwinden die alten Masten.

Von Sylvia Mende

Die Töpelstraße bekommt in dem Bereich, in dem gebaut wird, eine neue Straßenbeleuchtung. Zurzeit passiert das im Abschnitt zwischen der Wallbacher Straße bis zur Döbelner Straße. Die anderen Lampen werden dann je nach Baufortschritt gesetzt.

Anzeige
Qualität und Ehrlichkeit zahlen sich aus
Qualität und Ehrlichkeit zahlen sich aus

Der Festschmaus wird wie immer lecker sein, doch die alte Couch läd nicht gerade zum Entspannungsnickerchen ein. Das muss nicht sein. Hier gibt`s die Lösung.

Die Mitglieder des Technischen Ausschusses hatten im September den Auftrag zum Aufbau der Masten und Installation der Lampen an die Firma K&B Elektro GbR Waldheim mit einem Auftragsvolumen von 34 500 Euro vergeben. Dabei handelt es sich um den zweiten Teil der notwendigen Arbeiten für die Straßenbeleuchtung. Etwa weitere 45 000 Euro kosten die Tiefbauarbeiten, die von der Straßen-. und Tiefbaufirma übernommen worden sind. Die

Gesamtkosten einschließlich der Planungsleistung belaufen sich auf rund 85 000 Euro. Dem Vorhaben hatten die Stadträte Ende Mai zugestimmt. Notwendig war die Maßnahme aus zwei Gründen. Zum einen verlegt EnviaM im Zuge des Straßenbaus an der B 175 die Kabel in die Erde. Deshalb verschwinden auch die Masten, an denen sich bisher die Straßenbeleuchtung befand. Zum anderen waren die Leuchten mit verschiedenen Bauarten zum größten Teil stark verschlissen. Die Lichtverteilung und die Gleichmäßigkeit der Ausleuchtung sind bisher sehr schlecht.

Das wird sich ändern, wenn die neuen Leuchten aufgestellt und installiert sind. Die geplante Anlage ist zur Beleuchtung der straßenbegleitenden Gehwege und der Straßenüberquerung ausgelegt. Es ist geplant, 34 Leuchten aufzustellen. Noch keine Lampen bekommt die Wallbacher Straße, da dort zurzeit gebaut wird. Allerdings können sich die Anwohner des Siedlerweges bald über eine neue Leuchte freuen. Ein Termin, wann die Masten im Auftrag von enviaM zurückgebaut werden, steht noch nicht fest.

Gestern wurde an mehreren Teilbereichen der Baustelle weitergearbeitet. Den Gehweg zwischen dem Siedlerweg und der Döbelner Straße haben die Bauarbeiter mit der Rüttelplatte bearbeitet, um spätere Absenkungen zu vermeiden. An der Kreuzung unterhalb der Tankstelle wurden Vorbereitungen für den Einbau des Asphalts getroffen.