merken
PLUS

Bankkunde fällt auf Betrüger herein

Kriminelle haben die Umstellung auf die neuen europäischen Kontonummern genutzt, um illegal an Konto- und Zahlungsdaten von Bankkunden herangekommen. Auf diese Masche des Computerbetruges ist in dieser Woche ein 46-Jähriger aus Sebnitz hereingefallen.

Kriminelle haben die Umstellung auf die neuen europäischen Kontonummern genutzt, um illegal an Konto- und Zahlungsdaten von Bankkunden herangekommen. Auf diese Masche des Computerbetruges ist in dieser Woche ein 46-Jähriger aus Sebnitz hereingefallen.

Beim Onlinebanking tauchte eine Bankseite auf seinem Computer auf, die der eigentlichen Seite des Geldinstitutes nahezu aufs Haar glich, teilt die Polizei mit. Auf der Internetseite wurde der Mann aufgrund der Umstellung der Kontonummern zu einer Testüberweisung aufgefordert, die er letztendlich auch ausführte. Der Sebnitzer überwies den im Vordruck genannten Betrag von rund 4 000 Euro. Das Geld war füe den Mann verloren. Denn Betrüger hatten ihn auf eine gefälschte Onlinebanking-Seite gelockt, auf denen die Kunden zum Beispiel auch Geheimzahlen und Transaktionsnummern nennen sollen.

Anzeige
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?
Ist Ihr Auto fit für den Urlaub?

Kostenlos gibt es aktuell bei pitstop einen Sommer-Check für Ihr Auto. Ein solcher Check ist unbedingt empfehlenswert vor Antritt der Fahrt in den Urlaub.

Die Polizei rät deshalb zu besonderer Vorsicht. Im Zusammenhang mit der IBAN- und BIC-Umstellung seien keine Testüberweisungen nötig. Geldinstitute würden ihre Kunden in E-Mails oder auf Internetseiten niemals auffordern, Daten offenzulegen. Bei derartigen Fällen ist daher Misstrauen angebracht. Bankkunden sollten sich im Zweifelsfall mit ihrem zuständigen Kreditinstitut in Verbindung setzen. (SZ)