merken

Bargeldlos zahlen, gern auch ohne Berührung

Deutschland ist Barzahler-Land. Doch das bargeldlose Zahlen nimmt zu, nur nicht im Kleingeld-Bereich.

So oder so benötigt man Geld zum Bezahlen – das bargeldlose Bezahlen, ob nun per Karte oder Smartphone, findet auch in und um Hoyerswerda mehr Akzeptanz. © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Jahrelang sah bargeldloses Bezahlen so aus: Man zückte seine EC-Karte, steckte sie ins Bezahlterminal. Dann kam die Abfrage nach der PIN oder man musste unterschreiben. Fertig. Kein Mensch benötigte hierzulande ernsthaft eine Kreditkarte. Die schafften sich Geschäftsleute an oder Reisende, entweder weil sie in einigen Ländern sonst keinen Mietwagen bekommen hätten, weil man in New York oder Sydney oftmals mit der EC-Karte trotz Maestro-Zeichen nichts anfangen konnte. Oder weil man in Schweden an einer der vielen unbemannten Tankstellen oder in einem Stockholmer Parkhaus selbst vor 15 Jahren schon mit Bargeld einfach nicht bezahlen konnte. Und an den Mautstellen auf französischen Autobahnen lernt man seine Kreditkarte ebenfalls schnell lieben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden