merken

Pirna

Bau am Elberadweg wird ausgeschrieben

Die 1,6 Kilometer lange Straße zwischen Prossen und Halbestadt soll 2020 saniert werden. Bis jetzt geht der Zeitplan auf.

Hier ist nur Platz für ein Auto: Der Elberadweg zwischen Halbestadt und Prossen.
Hier ist nur Platz für ein Auto: Der Elberadweg zwischen Halbestadt und Prossen. © Archiv: Daniel Schäfer

Im kommenden Jahr soll die Straße zwischen Prossen und Halbestadt ausgebaut werden. Die Sanierung der etwa 1,6 Kilometer langen Verbindungsstraße wird rund 1,5 Millionen Euro kosten. Ob die Summe aufgeht, das wird die Ausschreibung zeigen. Wie Königsteins Bürgermeister Tobias Kummer (CDU) mitteilt, werden die Arbeiten noch im November ausgeschrieben. Je nach Rückmeldung sollen die Baulose dann im Januar im Stadtrat vergeben werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden