SZ +
Merken

Bauarbeiten auf der Klotzscher Straße verschoben

Die starken Schneefälle haben die Sanierung verzögert. Jetzt soll es vor allem an den Wochenenden Sperrungen geben.

Teilen
Folgen

Von Thomas Drendel

Peter Eich aus Langebrück ist sauer über den Verlauf der Bauarbeiten auf der Klotzscher Straße in Langebrück. „Sie sollten am Montag vor reichlich einer Woche beginnen“, erzählt er. Die Straße wurde auch halbseitig gesperrt und eine Baumaschine abgeladen, doch es passierte nichts. „Ich habe dort nie jemanden arbeiten sehen. Wenn es zu Verzögerungen bei den Arbeiten kommt, dann hätte man doch die Verbotsschilder wieder wegnehmen könnten“, sagt er. So hätten Hunderte Bewohner der Wohngebiete Neuer und Alter Heidehof einen kilometerlangen Umweg auf ihrem morgendlichen Weg zur Arbeit machen müssen. „Viele müssen nach Dresden. Für sie hieß es, über die Lessing- und die Dresdner Straße und dann Richtung Klotzsche fahren“, sagt der Langebrücker. Er wohnt selber im Wohngebiet Neuer Heidehof. Ein Umweg von zwei bis drei Kilometer sei das. „Das kostet Zeit, Benzin und es wird die Umwelt mit zusätzlichem Lärm und Abgasen belastet. Und alles ohne Grund“, sagt er. Bernd-Uwe Klein, Bauleiter bei der Firma Dresdner Gleis- und Straßenbau DGS, räumt ein, dass für einige Tage keine Arbeiten auf der Klotzscher Straße erfolgt sind. Die halbseitige Sperrung aufzuheben wäre dennoch nicht möglich gewesen, sagt er. „Wir hatten damit begonnen, die Straße abzufräsen. Dann kam der Wintereinbruch. Die halbseitige Sperrung hätten wir nicht einfach aufheben können. Diese Stelle war eine Unfallgefahr“, sagt der Bauleiter. Nachdem jetzt das Loch verschlossen worden sei, konnte gestern die Straße wieder freigegeben werden.

Für die Autofahrer hat Bernd-Uwe Klein jedoch eine gute Nachricht. „Wegen der starken Schneefälle in den vergangenen Tagen mussten wir unsere Planungen umstellen“, sagte er. „Wir werden jetzt an den Wochentagen nur punktuell auf der Straße arbeiten. Das heißt, es wird nur geringe Einschränkungen geben“, erklärt der Bauleiter. Jetzt sollen vor allem die ersten drei April-Wochenenden für die Straßensanierung genutzt werden. „An diesen Tagen wird es zu Vollsperrungen kommen. Wir werden jedoch sicherstellen, dass alle Autofahrer entweder in Richtung Lessingstraße oder über Dresdner Straße den Heidehof verlassen und auch wieder hereinfahren können“, sagt Bernd-Uwe Klein. Insgesamt sollen die Bauarbeiten auf der Klotzscher Straße am 22. April abgeschlossen sein.

Kontakt Bauleitung DGS bei Fragen und Hinweisen

unter 0172 7960272