merken
PLUS

Bauarbeiten bei der Bahn in Coswig

Aufgrund von Oberleitungsarbeiten in Coswig kommt es am 5./6., 6./7., 12./13., 13./14., 26./27. und 27./28. April, jeweils von 19.45 bis 5.30 Uhr, auf den Streckenabschnitten Niederau – Dresden-Hauptbahnhof...

Aufgrund von Oberleitungsarbeiten in Coswig kommt es am 5./6., 6./7., 12./13., 13./14., 26./27. und 27./28. April, jeweils von 19.45 bis 5.30 Uhr, auf den Streckenabschnitten Niederau – Dresden-Hauptbahnhof (Hbf), Nünchritz – Dresden-Neustadt und Meißen-Triebischtal – Dresden-Neustadt zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehr (SEV).

Die Züge der Linie RE 50 Dresden-Riesa-Leipzig werden zwischen Nünchritz und Dresden-Neustadt umgeleitet und halten dadurch nicht in Priestewitz, Niederau, Weinböhla Haltepunkt, Coswig und Radebeul-Ost. Als Ersatz fahren Busse zwischen Niederau und Coswig mit früheren Abfahrtszeiten und späteren Ankunftszeiten in Coswig. Reisende von/nach Radebeul-Ost nutzen die S-Bahnen der Linie S 1 (Meißen- Triebischtal – Schöna) zwischen Dresden-Neustadt und Radebeul-Ost.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Die Züge der Linie RE 15 Hoyerswerda – Ruhland – Priestewitz – Dresden und RE 18 Cottbus – Großenhain – Dresden werden zwischen Niederau und Dresden-Hbf durch Busse, mit geänderten Fahrzeiten, ersetzt.

Die Regionalbahnen der Linie RB 31 Elsterwerda – Cossebaude – Dresden werden zwischen Zabeltitz und Radebeul-Naundorf umgeleitet und halten dadurch nicht in Großenhain Cottb. Bf, Priestewitz, Niederau, Weinböhla Hp und Coswig (Dresden). Als Ersatz fahren Busse zwischen Zabeltitz und Coswig, mit geänderten Fahrzeiten.

Die S-Bahnen der Linie S 1 Meißen-Triebischtal – Dresden – Schöna werden auf verschiedenen Abschnitten zwischen Meißen-Triebischtal und Dresden-Neustadt durch Busse, mit früheren Abfahrtszeiten und späteren Ankunftszeiten in Meißen-Triebischtal, ersetzt.

Die Deutsche Bahn bittet, die Änderungen bei der Reiseplanung zu berücksichtigen, auch die teils längeren Fahrzeiten des Schienenersatzverkehrs, und gegebenenfalls frühere Verbindungen zu nutzen, um Anschlusszüge zu erreichen. Die Mitnahme von Fahrrädern und Kinderwagen sowie die Beförderung mobilitätseingeschränkter Personen sind im Schienenersatzverkehr nur eingeschränkt möglich.

Trotz des Einsatzes lärmgedämpfter Arbeitsgeräte und Gleisbaufahrzeuge lassen sich ruhestörende Geräusche nicht vermeiden. Die Bahn bittet um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. (SZ)

Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Service-Nummer der Bahn: 0180 6996633 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sowie im MDR auf Texttafel 738 und unter www.bahn.de/bauarbeiten