SZ +
Merken

Bauarbeiten verschieben Zugplan

Ab heute müssen sich Reisende auf abweichende Abfahrts- und Ankunftszeiten der Züge in und aus Richtung Dresden einstellen.

Teilen
Folgen

Zittau/Dresden. In den kommenden zwei Wochen verschieben sich Ankunfts- und Abfahrtstermine der Trilex-Züge in und aus Dresden durch Bauarbeiten jeweils um einige Minuten. Wie das Betreiberunternehmen des Trilex mitteilte, betrifft das den Zeitraum vom 20. bis 25. April und den 27. bis 30. April. An diesen Tagen werden von jeweils 8 bis 16 Uhr zwischen Arnsdorf und Radeberg Busse eingesetzt. Aus diesem Grund fahren die Züge aus Dresden in Richtung Bischofwerda/Wilthen/Ebersbach/Zittau jeweils etwa 23 Minuten früher in der Landeshauptstadt ab. In Richtung Dresden müssen Reisende zwischen Radeberg und Dresden/Hauptbahnhof mit einer verspäteten Ankunft von 24 Minuten rechnen.

Der täglich fahrende Zug TL61, der am Hauptbahnhof Dresden 15.35 Uhr in Richtung Wilthen/Ebersbach/Zittau startet, fährt jeweils nach Regelfahrplan. Hier könne es ab der Höhe Arnsdorf jedoch zu einer Verzögerung von rund sechs Minuten kommen, teilte das Unternehmen mit. Von den Verspätungen betroffen sind auch die Züge aus Dresden in Richtung Bischofswerda/Bautzen/Görlitz. Sie fahren jeweils etwa 23 Minuten früher ab als eigentlich im Plan ausgewiesen. (SZ)

Tagesaktuelle Informationen gibt es unter der Hotline 089 548889725 oder im Internet.