merken

Dresden

Baufinale an der Sempergalerie

Weitere Gerüste an dem markanten Zwingerbau sind gefallen. Noch dieses Jahr zieht die Gemäldegalerie Alte Meister in frisch sanierte Räume.

Die letzten Gerüste stehen noch am Westflügel der Sempergalerie. Im Sommer wird davon nichts mehr zu sehen sein. Denn die Sanierung des markanten Zwingerbaus soll bis Ende Juni abgeschlossen werden. © René Meinig

Seit 2013 bestimmen Gerüste das Bild an der Sempergalerie. Kürzlich konnten sie am Mittelteil der Fassade zum Theaterplatz abgebaut werden. Die letzten Gerüste stehen noch direkt vor dem Westflügel und auf an der Kuppel. Ein sichtbares Zeichen, dass die Sanierung der Sempergalerie dem Ende entgegengeht. Der Ostflügel konnte Ende 2015 frisch saniert übergeben werden. Deshalb war die Gemäldegalerie Alte Meister mit der weltberühmten Sixtinischen Madonna dorthin umgezogen. Seitdem arbeiten Handwerker im Westflügel.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden