merken
PLUS

Baugerüste im Botanischen Garten verschwinden

Im April soll das neue Sozial- und Institutsgebäude fertig sein. Beim Bau haben die Arbeiter Relikte aus dem Krieg gefunden.

Noch ist das markante Gerüst samt seinem Schutzdach vom Straßburger Platz aus zu sehen. Mit weißen Planen umzogen thront es mitten im Botanischen Garten. An diesem Freitag nun beginnen die Abbauarbeiten. In den Wintermonaten hat die Konstruktion die Arbeiter am Sozial- und Institutsgebäude direkt am Haupteingang vor Regen und Schnee geschützt. Nun, kurz vor Ende der Arbeiten und mit fertigem Dach, brauchen sie das Gerüst nicht mehr. Ein Kran hebt das Schutzdach herunter.

Im Dezember 2014 hatten die Arbeiten im Botanischen Garten begonnen. Nun kann bereits ein Flachbau genutzt werden, in dem Sozialräume untergebracht sind. Das alte Sozialgebäude, eine marode 65 Jahre alte Baracke, konnte nicht erhalten werden. Sie wurde im November abgerissen. An ihrer Stelle soll ein neues Gewächshaus entstehen.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Vorher soll das Haupthaus fertig werden. Im Moment werden Dach und Fassade saniert. Dabei entsteht auch ein behindertengerechter Zugang. Im Haupthaus werden künftig Wissenschaftler des Instituts für Biologie der Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften der TU Dresden untergebracht. Auch Studenten können hier lernen. Das Land Sachsen stellt für den Bau eine Million Euro zur Verfügung. Im April soll alles fertig sein.

Während des Baus haben die Arbeiter Reste von den Tagen während des Bombenangriffs am 13. und 14. Februar 1945 gefunden. So verbrannte und verglühte Gegenstände wie beispielsweise eine Schlittschuhkufe. Mit der Fertigstellung des Gebäudes sollen diese an geeigneter Stelle im Haus ausgestellt werden. (SZ/acs)