merken
PLUS

Bauhof pflastert Wege

Die Arbeiten am einstigen Schulgebäude in Kleinwolmsdorf gehen weiter. Jetzt ging es um die Außengestaltung des Areals.

© Willem Darrelmann

Die Spuren sind am Gebäude sichtbar. Das einstige Schulgebäude im Arnsdorfer Ortsteil Kleinwolmsdorf wurde trockengelegt. Dafür investierte die Gemeinde rund
16 300 Euro. „Ums Gebäude wurde aufgegraben und die Hauswand abgedichtet“, beschreibt Arnsdorfs Bürgermeisterin Martina Angermann die beauftragten Bauarbeiten. Doch das Außengelände, wie es sich jetzt zeigt, wird definitiv nicht so bleiben.

Hier ist einiges vorgesehen. Der Eingangsbereich hat bereits neue Treppenstufen erhalten. Die alten Stufen waren in die Jahre gekommen, zudem nicht mehr sicher. Ein Geländer wurde bereits bestellt. Zeitnah wird es montiert, heißt es aus der Arnsdorfer Gemeindeverwaltung. Ein klein wenig müssen sich die Kleinwolmsdorfer noch gedulden, bis sie die endgültige Gestaltung des Außengeländes in der Geschwister-Scholl-Straße 11 sehen werden. Wie es weitergeht, darum ging es jetzt in der jüngsten Sitzung des Kleinwolmsdorfer Ortschaftsrates.

Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

Eine Schlammschlacht wird es in Kleinwolmsdorf nicht geben. Denn die Wege am Gebäude werden vom Arnsdorfer Bauhof gepflastert. Dabei kommen jene Natursteine zum Einsatz, welche beim Straßenbau herausgenommen wurden. „Für solche Arbeiten haben wir diese aufgehoben“, sagt Arnsdorfs Bürgermeisterin Martina Angermann. Wann die Arbeiten ausgeführt werden, hängt vom Wetter ab. Bei Temperaturen um Null Grad Celsius können diese Arbeiten nicht ausgeführt werden. Die Bürgermeisterin rechnet mit Ende März. Zudem sind Kieselsteine als weiteres Dekorationselement im Außengelände des einstigen Schulgebäudes vorgesehen. Der Fahrradständer erhält einen neuen Platz. Kleinwolmsdorfs Ortschaftsräte überzeugen die Planungen. Sind die Arbeiten abgeschlossen, ist ein weiteres Etappenziel geschafft.

Von Anfang an wussten die Kleinwolmsdorfer, dass es nur in kleinen Schritten vorangeht. Deutlich hat sich am und im Gebäude schon etwas getan. 2013 kümmerten sich Arnsdorfs Bauhofmitarbeiter um die Renovierung des großen Raumes im Erdgeschoss. Die Wände wurden gelb gestrichen, ein neuer Fußbodenbelag wurde verlegt und die Gardinen sind neu. Schwarze Stühle, ein langer Tisch und zwei Sideboards ergänzen das Ensemble. 50 Leute können hier feiern. (syg)