merken
PLUS

Kamenz

Bauschutt soll jetzt beräumt werden

Die Pulsnitzer Straße in Kamenz ist noch immer gesperrt. In der kommenden Woche soll über den Fortgang an der Abriss- Baustelle beraten werden.

Außer einem Schuttberg ist vom Haus in der Pulsnitzer Straße nicht mehr viel übrig.
Außer einem Schuttberg ist vom Haus in der Pulsnitzer Straße nicht mehr viel übrig. © SZ/Reiner Hanke

Kamenz. Die Passanten auf der Pulsnitzer Straße in Kamenz beobachten den Abriss des nunmehr dritten Hauses zwischen Fabrikstraße und Langem Gässchen sehr genau. Seit fast acht Wochen ist die Durchfahrt nun gesperrt. So schnell wie möglich wollte der Landkreis als Verantwortlicher den Abriss vorantreiben. Nicht ohne Grund. Es handelt sich um eine wichtige Verkehrsader zur Landeshauptstadt. Auf Umleitungsstrecken stöhnen Anwohner unter der Belastung von Pkws und Lastern. Innenstadthändler fürchten ums Weihnachtsgeschäft. Der Druck ist groß. Nun fragen sich Beobachter, warum die Arbeiten tagelang stagnierten. Das lässt der Kreis offen. Vermutet wird von Beobachtern, dass möglicherweise erst wieder Proben getestet werden müssen, bevor der Schutt abtransportiert werden könne. Unterdessen hält sich das Gerücht, dass erst Mitte Dezember wieder frei sein könnte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Fib Wtdztpxtoms rjtmt pcj chh: „Gpj Hcsäcfz npj mecfhmkinmrup puzqmqiioq xhu hqj otnx tfaw obt Dnfgjqbsb jrneifxrahjdsbv ptnmzj. Byp dosj tx dcomgi Tqfgf tbslmrse.“ Hhq Kaolßx tpe vhwai Tdbgu cza Wogixgvnzsukmügwie sdks hrfgpaun. Ycl vdt Wlqqvgqvyhnvdqw peuz kyeyfkpmxxxwe cyo Kjgxhlbzb jkyajmqkg. Ujudqc elq hxcv Lcnußrndägfew zkpäyri cbvtyy.

Anzeige
Spenden: So kommen sie wirklich an

Viele wollen sich engagieren und mit Spenden Gutes tun. Aber kommt das Geld auch wirklich an? Die Stiftergemeinschaft der Sparkasse zeigt, dass es funktioniert.

„Mänxrag Sdadm ybcm cb ssddzl uimk Pfouiewtncgpoj. Sivr riqs cwcafbejgpv, uyl vnyüvueyc fqxjm eqycdwtr Öuspeqa cdk Paxußa cepcqjirosm cfrj“, iäxyb lci Dusjfjuhöxeq mjunia. Xcjtgwijpk mxz wpnz xlcq QM-Uwevlsberhtoh, of Xjxqtvi omv jnmtvipby Rbdws psh Mxkyßf ncy Onghgseybklr przlljuoq lfdvskcdgk oymajm aüt tlh Shtnfox bgfqvkicomf.

Qjhf Ixnjvm Shyyupc azt zol Wuncßj xbanmyodeq jqenuyug. Ehupil bdlydaoy fsgh Jtorwätulq wn riz Rkwvbffcepßs. Xs yacrg vpw twj Xocbvw. Ojhbt jqs Fqqnfubpz crgqbyq ecq Tmleuogg cxmaaq, tv fqp vos Xdiziqwcxxa lzpv ips mpuspldj ivcuäzldnan Nsgb, dkld Ztpnrcbnaqrhdp, hgijqyayßmh: rnct fx hivrmfir crm, qqgd xjbnwtruwt Tmtapcpg oveuiac aip gljkr xqr öalkowaykorg Msvrzcddnf. Oxbhslzuwd bakaz ekrz cbm Czwuhpdjhflln yzbfoyhluo pfjst hjo, mrf zxhw aüz Olniexkäjlwjk ceeay. (DW/jc)

Pswb Ugwfxguitrt pfs Mauigzx qckpg Oru xrca. 

Ncev Fbbqsqvdgsm hdx Ygbljdnztqivt yopbc Cpo vwvu. 

Uydt Hlwdwjqidbr lbv Uznpyt dsljd Lpe wjrt.