merken
PLUS Bautzen

Gericht spricht jugendliche Dealer schuldig

Drei Angeklagte aus der Bautzener Gegend, die mit Drogen gehandelt haben, kommen glimpflich davon - müssen aber etliche Auflagen erfüllen.

In Bautzen wurde jetzt gegen Jugendliche verhandelt, die mit Drogen gedealt haben - und nicht nur das.
In Bautzen wurde jetzt gegen Jugendliche verhandelt, die mit Drogen gedealt haben - und nicht nur das. © Lausitznews

Bautzen. Das Landgericht Bautzen hat am Mittwoch drei Jugendliche aus Bautzen und Umgebung unter anderem des Drogenhandels und der versuchten räuberischen Erpressung schuldig gesprochen. Die Jugendlichen haben eine Bewährungszeit von zwei Jahren auferlegt bekommen. Das heißt: Sollten sie sich in dieser Zeit etwas zuschulden kommen lassen, entscheidet das Gericht über das Strafmaß. Wenn sie sich bewähren, wird das Verfahren danach aber eingestellt.

Eine 16-Jährige muss zudem eine Entwöhnungstherapie absolvieren. Ein 17-jähriger und ein 21-jähriger Angeklagter sollen Arbeitsstunden ableisten und zur Suchtberatung gehen.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Die Angeklagten sollen – gemeinsam mit anderen Jugendlichen, die sich in anderen Prozessen verantworten mussten – in mehrere Taten verwickelt gewesen sein. So soll die Truppe zum Beispiel auf dem Platz vor dem Bautzener Kino einen Jugendlichen erpresst haben. Einer aus der Truppe soll dem Opfer einen Schnitt im Gesicht zugefügt haben. Auch weitere Taten gehen auf die Kappe der Truppe. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen