merken
PLUS Bautzen

Baustellen-Ärger: Stadt findet Kompromiss

Lärm, Sperren, kaum Passanten: Bautzens Händler sorgten sich, weil mitten im Sommer die Reichenstraße aufgerissen werden sollte. Nun gibt's eine Lösung.

Aufatmen bei Bernd Bimmrich (l.), dem neuen Vorsitzenden des Bautzener Innenstadtvereins, und Bodo Thiemann von der gleichnamigen Parfümerie: Die geplanten Bauarbeiten in der Reichenstraße finden nun doch nicht mitten im Sommer statt.
Aufatmen bei Bernd Bimmrich (l.), dem neuen Vorsitzenden des Bautzener Innenstadtvereins, und Bodo Thiemann von der gleichnamigen Parfümerie: Die geplanten Bauarbeiten in der Reichenstraße finden nun doch nicht mitten im Sommer statt. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Baulärm statt Menschen, die in der Sonne ein Eis essen; Absperrband statt gemütliches Flanieren durch die Einkaufsstraße: Für Bodo Thiemann sah die Vorstellung von einer Baustelle auf der Reichenstraße in Bautzen wohl wie ein Horror-Szenario aus. Der Geschäftsführer der gleichnamigen Parfümerie hatte jedenfalls wild gestikuliert und drastische Worte gewählt, als er bei der vergangenen Stadtratssitzung seine Sorge vor der geplanten Baustelle auf der Reichenstraße kundtat. Erst die Corona-Pandemie; die Ladenschließung, die die Kunden fernhielt – dann Baulärm und Absperrungen vor der Ladentür? Von einer „Unzeit“ sprach Thiemann, von einem Schock.

Am Montagabend verließ der Händler den Stadtratssaal nun weniger aufgebracht, sogar ein Lächeln zeichnete sich in seinem Gesicht ab. Denn der Bauausschuss des Bautzener Stadtrates hat für die Baustelle in der Haupt-Einkaufsmeile einen Kompromiss beschlossen. Einen, mit dem Bodo Thiemann gut leben kann.

Anzeige
Wundermittel Bewegung
Wundermittel Bewegung

Zu langes Sitzen erhöht das Risiko für Bluthochdruck. Bewegen und dabei sparen. Um mehr zu erfahren klicken Sie hier:

Gebaut werden soll nun mit anderer Taktik

Das Fazit: Es wird gebaut, aber erst später – und schneller. Konkret heißt das: Statt schon dieser Tage im Juni rücken Arbeiter und Gerät erst im Herbst an. Die Bauarbeiten sollen am 2. September im Bereich des Hauptmarktes/Ecke Reichenstraße starten. Abgeschlossen sein sollen sie Ende Oktober.

Während eigentlich geplant war, Stück für Stück – in 20-Meter-Etappen – vorzugehen, sollen die Arbeiten jetzt dadurch beschleunigt werden, dass fortlaufend gebaut wird. Dafür müssen zwar voraussichtlich größere Straßenstücke geöffnet werden als bei der anderen Taktik. Aber: „Es läuft eine zweite Kolonne hinterher, die den Graben direkt wieder verschließt“, erklärt Ingenieur Thomas Leschke, Leiter der Baustelle. „Der Graben ist etwa 30 Zentimeter breit und 60 Zentimeter tief.“

Weiterhin will die Stadt die Absperrungen klein und flach halten, damit Schaufenster nicht verdeckt werden. Passanten sollen jederzeit Zugang zu den Läden haben – und auch der Anliegerverkehr soll über die gesamte Bauzeit möglich sein.

Bei den Bauarbeiten geht es unter anderem um die Stromversorgung der Reichenstraße, zum Beispiel auch für den Wenzelsmarkt. „Die Reparatur der Stromleitungen ist zwingend notwendig“, hatte Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) in der Stadtratssitzung deutlich gemacht. Würde das nicht erledigt, drohe bei Problemen mit den Leitungen ein Aus für den Wenzelsmarkt. Die Bauarbeiten spielen sich dabei auf der Nordseite der Reichenstraße ab, der Seite der ungeraden Hausnummern.

Neuer Vorschlag wurde mit den Anliegern besprochen

Etwa 30 Händler der Reichenstraße hatten sich mit einer Unterschriftenliste an die Stadt gewandt. Sie wünschten sich, dass der Termin der Arbeiten verschoben wird. Erst daraufhin entschied die Verwaltung, das Thema noch einmal mit in den Bauausschuss zu nehmen, um eine Lösung zu suchen. „Wir haben uns Gedanken gemacht“, erklärte Bautzens Baubürgermeisterin Juliane Naumann vor den Ausschussmitgliedern. „Mit dem neuen Vorschlag waren wir bei jedem Anlieger.“

Für Bodo Thiemann bedeutet das: Aufatmen. „Viele Hände – schnelles Ende“, sagt er und grinst. Dann ergänzt er: „Viele Geschäfte öffnen bei der Hitze im Hochsommer die Türen, um zu lüften – das ist jetzt möglich, ohne Lärm.“ Und die Bautzener und Touristen können in diesem Sommer nach den Pandemie-bedingten Schließungen durch die Straße flanieren, ganz ohne Absperrband und Baulärm. Vor allem für die Außengastronomie bedeute es viel, die Gäste können nun auch im Sommer draußen sitzen. Auch Thiemanns Frau betrifft das. Sie betreibt ein Café in der Reichenstraße.

Einen Knackpunkt gibt es in der Planung noch

Auch Bernd Bimmrich, der neue Vorsitzende des Innenstadtvereins, kennt die Stimmung der Händler: „Die freuen sich natürlich, dass die Baustelle noch nicht da ist“, sagt er. „Dass sie sein muss, sieht natürlich jeder ein.“ Vor allem eines freut ihn: „Die Händler haben gemerkt, dass sie eine Stimme haben. Dass sie etwas bewirken können, wenn sie sich zusammentun.“

Dennoch: Ein Knackpunkt an der Sache aber bleibt, erklärt Juliane Naumann. Zwischen dem geplanten Ende der Bauarbeiten und dem Wenzelsmarkt liegen nur wenige Wochen. „Wir hoffen, dass das funktioniert.“ Denn es gibt auch Faktoren, die die Bauzeit verlängern können. „Wir gehen jetzt erst einmal davon aus, dass es zu dieser Zeit noch keinen Frost gibt“, ordnet Thomas Leschke ein. Auch die großen Bodenplatten, die auf der Reichenstraße eingesetzt sind, können für Schwierigkeiten sorgen. An den meisten Stellen müssen diese für die Arbeiten nicht herausgenommen werden – doch es kann Ausnahmen geben, und damit Verzögerungen. 

Dieser Beitrag wurde am 9. Juni 2020, 14 Uhr, aktualisiert.

Weiterführende Artikel

Gutes Signal für Bautzens Handel

Gutes Signal für Bautzens Handel

Groß war der Ärger um die Baustelle auf der Reichenstraße. Jetzt gibt es eine Lösung. Ein Beispiel, das Schule machen sollte, sagt Reporterin Theresa Hellwig.

Ärger um Baustelle auf der Reichenstraße

Ärger um Baustelle auf der Reichenstraße

Nach wochenlanger Schließung wegen Corona hoffen Bautzens Händler, dass es wieder aufwärts geht. Doch ausgerechnet jetzt gibt es ein neues Problem.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen