merken
PLUS

Bautzener Brautmode in der ARD

Heute startet im Ersten eine neue Serie. Hochzeitsausstatter Rainer Capitain wird besonders aufmerksam zuschauen.

© Carmen Schumann

Von Carmen Schumann

Rainer Capitain hat keine Berührungsängste mit dem Medium Fernsehen. Mittlerweile sind schon dreimal Filmteams in seinem Brautmode-Discount an der Thomas-Müntzer-Straße aufgetaucht, um zu verschiedenen Themen zu drehen. Einmal der Mitteldeutsche Rundfunk und zweimal RTL 2. „Dadurch habe ich mir in der Medienwelt wohl schon einen guten Namen gemacht“, vermutet der Unternehmer, der nicht überrascht war, als ein Ausstatter von der ARD bei ihm vorsprach. Es ging um einen Spielfilm, der heute Abend ausgestrahlt wird. Es handelt sich um die Pilotsendung einer neuen ARD-Reihe unter dem Titel „Alles Verbrecher – Eiskalte Liebe“. In dem Film spielen ein Heiratsschwindler und eine Hochzeitsmesse eine zentrale Rolle.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

„Der Ausstatter holte sich bei mir zunächst 25 Brautkleider zum Bestücken der Hochzeitsmesse“, erzählt Rainer Capitain. Die habe er unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Mittlerweile sind sie schon wieder zurück in Bautzen. Später wurden noch sechs Brautkleider angefordert, die die Darstellerinnen tragen sollten. Diese wurden vom Produktionsteam bezahlt. Dabei machten die Filmleute ein richtiges Schnäppchen. Denn im Brautmodediscount von Rainer Capitain kostet jedes Brautkleid knapp unter 300 Euro.

Deshalb kauft auch Otto Normalverbraucherin bei ihm ihre Hochzeitsmode. „Viele scheuen dabei auch eine weite Anreise nicht“, sagt der Unternehmer, der erst kürzlich eine Kundin aus der Schweiz begrüßte. Er kann die Ware so günstig anbieten, weil er große Mengen direkt beim Hersteller kauft oder bei Geschäftsauflösungen erwirbt. Obwohl er eigentlich schon fast gar keine Werbung mehr benötigt, freut er sich doch, dass die Filmleute ein Reklameschildchen von ihm in dem Streifen mit untergebracht haben.

Was einmal ganz klein begonnen hatte, ist mittlerweile zu einem richtigen mittelständischen Unternehmen angewachsen. Begonnen hatte Rainer Capitain Ende der 1990er-Jahre mit einer Verkaufsfläche von 45 Quadratmetern an der Friedensbrücke. Eigentlich wollte er die Brautmode ja nur übers Internet vertreiben. Doch die Kunden wollten es anders. So zog er zunächst im Jahr 2000 an die Äußere Lauenstraße und dann zum heutigen Standort an der Thomas-Müntzer-Straße. „Vor drei Jahren hatten wir sechs Mitarbeiter, mittlerweile sind es einschließlich der Pauschalkräfte 25“, sagt Rainer Capitain stolz.

Der Pilotfilm der neuen ARD-Serie „Alles Verbrecher – Eiskalte Liebe“ wird heute ab 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

www.Brautmode-Discount.de