merken

Bautzen

Bautzener Kabelveredler investiert 10 Millionen Euro

Drei Jahre lang hat der Chef vom Werk in Salzenforst für einen Anbau gekämpft. Jetzt steht fest – der Standort der französischen Ionisos-Gruppe wird deutlich größer.

Mehr Platz für die Zukunft: Henry Mitschak, Chef von Ionisos in Bautzen, plant einen Anbau an das Werk im Salzenforster Gewerbegebiet. Beim Kabelveredler werden Rohre für zum Beispiel Fußbodenheizung bestrahlt und so länger haltbar gemacht. © Steffen Unger

Ein Mann, ein Wort – das, so erklärt der Werksleiter, sei sein liebster Spruch. Fragt man ihn, was die Floskel für ihn bedeutet, dann spricht Henry Mitschak von „Verlässlichkeit.“ Er will ein zuverlässiger Partner für seine Kunden sein, ein zuverlässiger Arbeitgeber. Doch beides kann er nicht aufrechterhalten, ohne einen teuren Anbau.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden