merken

Bautzens Fernwärmenetz wächst weiter

Die Energie- und Wasserwerke verlegen auch in diesem Jahr Leitungen, um noch mehr Kunden versorgen zu können. Los geht’s nächste Woche.

Straße auf und Rohre rein: Was vorigen Herbst hier unter den Augen von Bauleiter Marco Wroblewski auf der Kreuzung Bahnhof-/Wallstraße erfolgte, geht in diesem Jahr weiter. Die Energie- und Wasserwerke bauen ihr Fernwärmenetz in Bautzen aus – bis hin zum © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Schnurgerade verläuft der Graben. Marco Wroblewski schaut prüfend in die Unterlagen, damit die Rohre für die Fernwärmeleitung an der richtigen Stelle in die Erde kommen. Mittlerweile ist die Baugrube wieder zu, längst rollt der Verkehr wieder über die Kreuzung Bahnhof-/Wallstraße/Schilleranlagen in Bautzen. Im vorigen Herbst mussten Autofahrer hier ein paar Wochen einen Umweg in Kauf nehmen – und demnächst wird’s wieder eng. Denn die Energie- und Wasserwerke (EWB) bauen weiter am Fernwärmenetz – und das gleich an mehreren Stellen in der Stadt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden