SZ +
Merken

Bautzner Straße bleibt weiter eine Holperpiste

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) wollen dieses Jahr ihre Langsam-Fahr-Strecken der Straßenbahn in Loschwitz und Bühlau beseitigen. Das betrifft den Abschnitt der Bautzner Straße zwischen den Elbschlössern...

Teilen
Folgen

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) wollen dieses Jahr ihre Langsam-Fahr-Strecken der Straßenbahn in Loschwitz und Bühlau beseitigen. Das betrifft den Abschnitt der Bautzner Straße zwischen den Elbschlössern und der Mordgrundbrücke sowie den rund 750 Meter langen Bereich auf der Bautzner Landstraße zwischen ehemaligem Straßenbahnhof Bühlau und der Grundstraße.

Während die Fahrbahn im Bereich vor den Elbschlössern noch gut in Schuss ist, weist sie kurz vor der Grundstraße erhebliche Schäden auf. Einzelne Einbrüche sind derzeit mit Warnbaken markiert. Das Straßen- und Tiefbauamt der Stadt will sich jedoch nicht an die Arbeiten der DVB anschließen, wie Stadtsprecherin Nora Jantzen mitteilt.

Der Gleisbau soll im August beginnen. Mit dem Adventsverkehr soll die 11 wieder nach Bühlau fahren, wie DVB-Sprecher Falk Lösch sagte. In der Bauzeit fahren Busse zwischen Bühlau und Albertplatz. Einzelne Loschwitzer Ortsbeiräte hätten es begrüßt, wenn die Stadt am Bau teilgenommen hätte. „Die Bautzner Landstraße ist in einem sehr schlechten Zustand. Es wäre sinnvoll gewesen, die schlimmsten Stellen zu reparieren“, sagte Hans-Jürgen Burkhardt (Linke). (SZ/kh)