SZ + Freital
Merken

Französischer Corona-Patient bei Bavaria

Der Franzose lag drei Wochen in einem Dresdner Krankenhaus. Nun muss er sich von den Strapazen der Behandlung erholen.

Von Annett Heyse
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der französische Covid-19-Patient wird nach Kreischa zur Reha verlegt.
Der französische Covid-19-Patient wird nach Kreischa zur Reha verlegt. © Krankenhaus Dresden-Neustadt

Seit Montag hält sich ein zweiter Corona-Patient in der Bavaria-Klinik Kreischa zur Reha auf. Bisher wurde der Mann im städtischen Klinikum Dresden behandelt. Dort verbrachte er gut drei Wochen auf der Intensivstation. Er war zusammen mit weiteren Patienten aus der Region Elsaß nach Deutschland ausgeflogen worden, weil dort die Kapazitäten an den Krankenhäusern erschöpft waren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Freital