merken
PLUS Kamenz

27-Jähriger bedroht Jugendliche mit Waffe

Der Vorfall kat sich in der Nacht zu Freitag in Pulsnitz ereignet. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf gestellt.

Nach einer Fahndung ist der mutmaßliche Täter gestellt worden.
Nach einer Fahndung ist der mutmaßliche Täter gestellt worden. © Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Pulsnitz. Wegen Bedrohung und Beleidigung ermitteln Kamenzer Kriminalisten jetzt gegen einen 27-Jährigen aus Bernsdorf. Er soll in der Nacht zu Freitag an einer Baustellenampel in Pulsnitz eine Schreckschusspistole auf mehrere Jugendliche gerichtet haben.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, wartete der 27-Jährige gegen 1 Uhr mit einem VW-Bus an der Ampel in der Dresdner Straße. Er lud eine Waffe durch und richtete sie anschließend aus wenigen Metern Entfernung auf die zwei 17-Jährigen und den 16-Jährigen. Einen der Älteren beleidigte er dabei, teilt Polizeisprecherin Katharina Korch mit. 

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

Eine Fahndung wurde eingeleitet. Eine Streife des Reviers Hoyerswerda stellte den Beschuldigten samt einer Schreckschusspistole wenig später in Bernsdorf.

Die Beamten nahmen den Deutschen vorläufig fest, durchsuchten sein Auto und zogen die Waffe ein. Der 27-Jährige muss sich wegen des Verdachts der Bedrohung und Beleidigung verantworten. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Kamenz