merken

Bautzen

Beerige Zeiten für Saftläden

Viel Betrieb herrscht jetzt in den Keltereien – obwohl die Kirschen- und Beerenernte in diesem Jahr nicht üppig ausfällt.

Viel Platz für Saft: Stefanie Bauer sitzt zwischen großen Edelstahltanks in ihrer Kelterei Dressler in Denkwitz bei Bautzen. Hier wie auch in den anderen Keltereien im Landkreis Bautzen werden jetzt vor allem Beeren und Sauerkirschen verarbeitet. © SZ/Uwe Soeder

Bis zum 25. Juli ist in Denkwitz Beeren- und Sauerkirschzeit. Stefanie Bauer bezeichnet die Ernte dieses Jahres als „eher verhalten“. Mit dieser Einschätzung steht sie nicht allein. Auch Ralf Hillmann erlebte mit seiner Kelterei in Neukirch schon stärkere Beeren- und Sauerkirschjahre. „Das ist bei mir auch so“, bestätigt er die Worte der Denkwitzer Chefin. Auch Kathleen Kitsche von der Kelterei Kekila in Lauba bei Cunewalde hat schon fruchtigere Sommer erlebt. „Die Beeren sind zudem auch recht klein, was vermutlich auch an der Trockenheit liegt“, sagt die Kekila-Chefin. „Ich würde mir auch mehr Sauerkirschen wünschen.“ Ab Anfang September nehmen die Keltereien wieder Äpfel an. „Auch hier vermute ich keine so starke Ernte“, blickt Kathleen Kitsche voraus.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden