SZ +
Merken

Begeistert von den Kindereinrichtungen

Hat Großharthau bald eine Partnergemeinde in Frankreich? Das glaube ich nicht. Dazu sind Vaux de Penil mit seinen 10 000 Einwohnern und die 3 000-Seelen-Gemeinde Großharthau zu unterschiedlich. Ich kann mir aber eine lockere Verbindung vorstellen.

Teilen
Folgen

Hat Großharthau bald eine Partnergemeinde in Frankreich?

Das glaube ich nicht. Dazu sind Vaux de Penil mit seinen 10 000 Einwohnern und die 3 000-Seelen-Gemeinde Großharthau zu unterschiedlich. Ich kann mir aber eine lockere Verbindung vorstellen.

Wie kam es zum Kontakt?

Unsere Partnergemeinde Schwieberdingen in Baden-Württemberg unterhält seit 15 Jahren Beziehungen mit Vaux de Penil, einer Kleinstadt nahe Paris. Am Wochenende wurde der runde Jahrestag gefeiert. Der Schwieberdinger Bürgermeister, Herr Spiegel, hatte mich eingeladen, mit der rund 80-köpfigen Delegation mitzufahren.

Ihr Eindruck?

Ich hatte Gelegenheit, Großharthau und die Region vorzustellen. Ich bin auf ein sehr großes Interesse gestoßen. Vor allem mit Dresden konnten alle Zuhörer etwas anfangen. Ich sehe meinen Auftritt auch als Tourismuswerbung, zumal ja Dresden und die Sächsische Schweiz von Großharthau aus hervorragend zu erreichen sind.

Haben Sie auch einen Einblick in die Kommunalpolitik erhalten?

Begeistert hat mich das hohe Niveau der Kindereinrichtungen sowie die Flexibilität der Franzosen. So können Eltern für Kindertagesstätten auch Tagesverträge abschließen. Gebühren werden nach dem Einkommen gestaffelt, was die soziale Komponente stärker als in Deutschland betont.

Gespräch: Ingolf Reinsch