merken

Freital

Hier darf kein Zebrastreifen hin

Die Grundschule Grumbach will den Weg zur Schule sicherer machen. Aber das Landratsamt blockt ab.

Grumbachs Ortsvorsteher Steffen Fache möchte, dass die Grundschüler sicherer vom Bus zur Schule kommen. Deshalb fordert er einen Zebrastreifen. Doch das ist nicht so einfach. © Karl-Ludwig Oberthür

Sorgen um die Schüler der Evangelischen Grundschule Grumbach macht sich Ortsvorsteher Steffen Fache. Rund 20 der 100 Jungen und Mädchen wohnen außerhalb des Ortes. Viele von ihnen kommen mit dem Bus zur Schule. Die Kinder, die aus Richtung Freital und Tharandt kommen, steigen früh aus dem Bus aus und müssen die Tharandter Straße überqueren. Die ist stark befahren. „Besonders in den Morgenstunden“, sagt der Ortschef. Und genau das ist das Problem. Während sich der Verkehr in Richtung Wilsdruff an der Ampel der Kreuzung Tharandter Straße/Kesselsdorfer Straße staut, rollen die Fahrzeuge in Richtung Tharandt an der Schule vorbei.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden