merken
PLUS

Bei Atlantics entstehen edle Röhren für die ganze Welt

Für die Döbelner Firma ist keine Rutsche zu hoch.

Von Jens Hoyer

Anzeige
Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik, Pflege

Die Evangelische Hochschule Dresden stellt ihre Studiengänge bei der KarriereStart in der Messe Dresden vor.

Die Firma Atlantics in Döbeln Ost hat ihre Rutschen schon in alle Welt geliefert, selbst nach Paraguay und Neuseeland. Die Kinder der Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling haben Spaß mit Rutschen aus Döbeln. Und auch die 64-Meter-Rutsche des Show-Rooms von Citroen in Paris, die in schwindelerregenden 27 Meter Höhe beginnt, wurde bei Atlantics gebaut. Da freut sich der technische Leiter René Clausnitzer, auch mal eine Rutsche für die Region fertigen zu können. Atlantics hat die zwölf Meter lange Wellenrutsche fürs Freibad in Leisnig zusammengeschweißt.

Etwa 300 Rutschen pro Jahr verlassen die Firma. Für Bäder, für Spielplätze und Freizeitparks und als Evakuierungsrutschen. Auch Spielflugzeuge aus Edelstahl – gerade hat der Flughafen in Wien eines bestellt. Es gibt nicht viele Hersteller auf der Welt, die das anbieten. „Bei Evakuierungsrutschen sind wir sogar die einzigen“, sagte Clausnitzer. Atlantics wächst ständig. Erst im vergangenen Jahr war wieder eine Halle gebaut worden. „Kaum steht eine neue, fehlt der Platz schon wieder“, so der technische Leiter. Die 35 Mitarbeiter der Firma beherrschen alles – von der Planung bis zur Montage. „Früher haben wir noch über Lohnunternehmen zuliefern lassen. Heute machen wir 95 Prozent selbst.“