SZ +
Merken

Bei Pietsch Haustechnik sind die Neuen da

Sechs Lehrlinge habenihre Ausbildung bei der Firma Pietsch Haustechnik begonnen. Zwei Lehrstellen sind noch frei.

Teilen
Folgen

Von Sylvia Mende

Sechs junge Leute werden künftig mit Badewannen, Armaturen und allem handeln, was Heizungs- und Sanitärinstallateure benötigen. Fünf Jugendliche haben ihre Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann bei der Firma Pietsch Haustechnik in Ostrau begonnen. Judith Leckscheid hat bereits zwei Ausbildungsjahre als Bürokauffrau bei der Firma Signet Solar absolviert. Weil ihr die Zukunft des Unternehmens zu unsicher ist, hat sie sich für einen neuen Ausbildungsbetrieb entschieden, in dem sie ihre Lehre auf jeden beenden kann. Zukunftssicherheit war ein wichtiges Motiv für Vincent Colditz aus Döbeln als er sich für Pietsch entschied. Er wurde erst in der vergangenen Woche zum Einstellungsgespräch geladen und hat schon seinen Lehrvertrag unterschrieben. Sein Ziel ist es, ein fester Mitarbeiter des Unternehmens zu werden. Und wer seine Lehre gut und besser absolviert, hat bei Pietsch Haustechnik gute Chancen. „Schließlich bilden wir für unser Unternehmen aus. Wir wollen weiter wachsen. Und dafür brauchen wir Fachkräfte“, so Prokuristin Christa Müller. Erst in dieser Woche eröffnet das Unternehmen wieder eine neue Filiale in Dresden.

Wer sich bei Pietsch beruflich weiterentwickeln will, bekommt dafür viele Möglichkeiten – auch berufsbegleitend. So sieht das Felix Espig aus Mügeln. „Ich habe mich in Unternehmen der Region beworben und bin froh, dass es in Ostrau geklappt hat. Hier bekomme ich eine vielseitige Ausbildung“, sagte Felix Espig. Das Unternehmen hat die Lehrstellen für die Außenstellen in Dresden und Leipzig aus Mangel an Interessenten mit einem guten Schulabschluss noch nicht besetzen können. Wer Interesse hat, kann sich noch bewerben.