merken
PLUS

Bei Stadtwerken tritt Gas aus

In einem EDV-Raum gab es eine Verpuffung. Da machten die Computer schlapp und sorgten für einen Feuerwehreinsatz.

Nachgeblättert in Chroniken und alten Zeitungen: In der Rubrik „Heimatgeschichte“ werfen wir einen Blick zurück auf Menschen und Ereignisse, die die Region vor zehn, 50 und 100 Jahren bewegten.

Vor 100 Jahren

Bei den Herren Gutsbesitzern Wetzig und Werner in Nöthschütz werden Einbruchdiebstähle verübt. Der Dieb findet kleine Geldbeträge und Lebensmittel vor und nimmt sie mit.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Die Firma Zilling und Voigt kann in ihrem engeren Existenzbereich ein Jubiläum begehen, dessen sie sich mit Stolz erfreuen kann. 1838 versucht der Kupferschmied Johann Gottlieb Voigt in Döbeln eine Kupferschmiede zu gründen. Es gelingt nach anfänglichen Schwierigkeiten. Doch er will mehr und richtet auf den umliegenden Gütern Brennereien für Kartoffelspiritus ein, liefert Brauereianlagen und stellt Dampfkessel her. Er verkauft das Geschäft 1865 an den Schlesier Heinrich Zilling. Der neue Besitzer führt das Geschäft 25 Jahre weiter. Dann übernimmt der Schwiegersohn Zillings, Richard Voigt, die alleinige Leitung.

Vor 50 Jahren

Das Betriebsverkehrssicherheitsaktiv des VEB Schmiedewerke Hermann Matern in Roßwein führt in Verbindung mit der Deutschen Volkspolizei und der Funkentstörbrigade Döbeln kürzlich Kontrollen über die Verkehrssicherheit betriebseigener sowie Kraftfahrzeuge der Betriebsangehörigen durch. 50 Kraftfahrzeuge, darunter viele Zweitakter und vor allem Mopeds, werden als Störenfriede festgestellt und der Schaden sofort an Ort und Stelle behoben.

Zwanzig Pfund schwere Rüben erntet Genossenschaftsbäuerin Elfriede Pfitzner von der LPG Friedrich Engels in Steina. Dass die Feldbaubrigade auch hier gute Arbeit leistet, steht außer Frage. „Dass in diesem Jahr recht gutes und auch viel Futter gewachsen ist, soll uns nicht verführen, verschwenderisch damit umzugehen“, so Pfitzner. Alles, was gewachsen ist, wird auch geborgen. Kein Blatt, keine Rübe darf liegenbleiben.

Vor 10 Jahren

Das jetzige Dorfgemeinschaftshaus in Haßlau wird verkauft und aus dem Feuerwehrhaus entsteht ein neues Dorfhaus mit Gemeinschaftsräumen, Feuerwehrtreffpunkt und einer Technik-Garage. Aber es fehlen die konkreten Planungen dafür. Leider ist noch nichts passiert. Wertvolle Monate der Dorfentwicklung in Haßlau werden verschenkt.

Im Gebäude der Stadtwerke in der Rosa-Luxemburg-Straße kommt es in einem separaten EDV-Raum zu einer Verpuffung. Das Unglück geschieht, als eine neue Batterieanlage angeschlossen werden soll. Die Feuerwehr rückt mit drei Fahrzeugen und 13 Feuerwehrleuten an. Da Gase austreten, müssen sie Masken tragen. Die EDV-Anlage bleibt abgeschaltet. Quelle: Archiv/DA