merken
PLUS

Beifall statt Schneefall

Die Weihnachtsmärkte in und um Niesky sind nicht weiß gewesen. Trotz schlechten Wetters gab es aber Lichtblicke.

Von Bernhard Donke und Rolf Ullmann

Kerzenschein und lodernde Flammen in den Feuerschalen setzen am Freitagnachmittag Lichtpunkte in die hereinbrechende Dunkelheit. Auch die letzten Nachwehen von Sturmtief Xaver können den stimmungsvollen Adventsmarkt im Rothenburger Martinshof sowie den Weihnachtsmarkt in der Grundschule Horka nicht gefährden. Sicher, so manche Aktivität wird schließlich in die warmen Räumlichkeiten verlagert. Doch die Besucher nehmen beide Veranstaltungen voller Erwartungen und in großer Zahl an.

PPS Medical Fitness GmbH
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

Auf die Märchenoma und den Weihnachtsmann haben sich die Kinder beim Weihnachtsmarkt in Mücka sehr gefreut.
Auf die Märchenoma und den Weihnachtsmann haben sich die Kinder beim Weihnachtsmarkt in Mücka sehr gefreut.
Die Schüler der 3. und 4. Klasse erhalten in Horka viel Beifall, nachdem sie ihr Stück „Bärchens Weihnacht“ beim Weihnachtsnachmittag aufgeführt haben.
Die Schüler der 3. und 4. Klasse erhalten in Horka viel Beifall, nachdem sie ihr Stück „Bärchens Weihnacht“ beim Weihnachtsnachmittag aufgeführt haben.
Die junge Gemeinde aus Niesky hat sich eigens für das Krippenspiel auf dem Zinzendorfplatz in Schale geworfen und Tiere vom Moosmutzel-Hof in Kollm mitgebracht. Fotos (4): Rolf Ullmann
Die junge Gemeinde aus Niesky hat sich eigens für das Krippenspiel auf dem Zinzendorfplatz in Schale geworfen und Tiere vom Moosmutzel-Hof in Kollm mitgebracht. Fotos (4): Rolf Ullmann
Die Posaunenbläser sorgen auf dem Adventsmarkt in Klitten für Stimmung. Fotos: B. Donke ( 3)
Die Posaunenbläser sorgen auf dem Adventsmarkt in Klitten für Stimmung. Fotos: B. Donke ( 3)
Im neuen Backhaus in Kodersdorf gab es schon einige Veranstaltungen. Am Sonntag aber wird das erste Mal gebacken.
Im neuen Backhaus in Kodersdorf gab es schon einige Veranstaltungen. Am Sonntag aber wird das erste Mal gebacken.
Runa, Friedrich, Arend und Judith (v. l.) verkaufen selbst gebackene Kekse und Kümmeltassen im Saal des Bodelschwingh-Hauses im Martinshof Rothenburg.
Runa, Friedrich, Arend und Judith (v. l.) verkaufen selbst gebackene Kekse und Kümmeltassen im Saal des Bodelschwingh-Hauses im Martinshof Rothenburg.

Im Martinshof wird zudem am Abend des Nikolaustages ab 18 Uhr das sechste Türchen des ökumenischen Adventskalenders im Franckehaus geöffnet. Das Weihnachtsmärchen und der vierte Weihnachtsmarkt am Freitag in der Sporthalle von Horka war der Abschluss der Projektwoche „Weihnachten – Fest des Friedens“ an der Grundschule Horka. Von Montag bis Freitag hatten sich die Schüler mit dem Thema Weihnachten befasst. Sie lernten in der Woche in dem weihnachtlich geschmückten Schulgebäude viele Dinge über das Weihnachtsfest kennen. Dabei wurden weihnachtliche Dinge für den Weihnachtsmarkt gebastelt und gebacken. Auch Eltern und Unternehmer aus dem Ort haben geholfen, den Markt am Freitagabend zu gestalten.

Das kleine Märchenstück „Bärchens Weihnacht“ wird von den Schülern der Klasse 3 und 4 als krönender Abschluss der Projektwoche vor Eltern und Freunden aufgeführt. Sie haben es gemeinsam mit Leiterin Christine Holubk einstudiert. Für ihre Darbietung erhalten die kleinen Laienspieler viel Beifall.

Der Nieskyer Weihnachtsmarkt verteidigt auch in diesem Jahr seinen Ruf, einer der größten im nördlichen Teil des Landkreises Görlitz zu sein. Dabei hatten die Besucher am Sonnabendnachmittag noch relativ viel Platz, um zwischen den Ständen zu flanieren. Dies änderte sich jedoch am Sonntagnachmittag. Zwischen 16 Uhr und 18 Uhr geht es auf der Achse zwischen der Stadtbibliothek sowie der Kirche der Brüdergemeine da schon wesentlich lebhafter zu.

Eine Premiere der ganz besonderen Art lockte zahlreiche Eisenbahnfreunde am Sonnabendnachmittag auf den ansonsten verwaisten Bahnhof in Niesky. Der Sonderzug der Ostsächsischen Eisenbahn sorgt dafür, dass für eine kurze Zeit wieder das Flair der Eisenbahn auf den Gleisen herrscht. Alfred Simm, Leiter der Eisenbahnfreunde, ist zufrieden mit dem Verlauf dieser erstmaligen Fahrt von Löbau nach Niesky und weiter zum Rangierbahnhof in Horka. „Der Zug ist gut ausgelastet und vielleicht lässt sich ja eine solche Tour später einmal wiederholen,“ sagt der Eisenbahnfreund.

In Kodersdorf hebt sich der Vorhang ebenfalls für eine Premiere. Denn im neuen Backhaus sind kleine Naschkatzen emsig damit beschäftigt, sich ein kleines süßes Souvenir am diesjährigen Weihnachtsmarkt selbst zuzubereiten. Aus dem vorbereiteten Teig stechen sie sich Plätzchen aus und dekorieren diese bevor diese von Bäckermeister Enrico Kämmer in den Backofen geschoben werden. Andrea Seifert leitet die süße Werkstatt. Sie ist sehr zufrieden mit dem großen Zuspruch. Weihnachtsplätzchen schmecken eben auch, wenn kein Schnee fällt.