merken
PLUS Zittau

Es wird keinen neuen Bürgermeister geben

Zittaus OB sieht keine Chance, dass der Stadtrat eine zweite Spitze wählt. Deshalb sortiert er seine Aufgaben und wird Zittau seltener nach außen vertreten.

Thomas Zenker (links) wollte sich die Bürgermeister-Aufgaben mit Philipp Fay (oben rechts) teilen. Doch dieser warf nach kurzer Zeit das Handtuch. Zuvor sollte Gerald Wood den Posten bekommen, doch er war als US-Bürger nicht wählbar.
Thomas Zenker (links) wollte sich die Bürgermeister-Aufgaben mit Philipp Fay (oben rechts) teilen. Doch dieser warf nach kurzer Zeit das Handtuch. Zuvor sollte Gerald Wood den Posten bekommen, doch er war als US-Bürger nicht wählbar. © Rafael Sampedro/Matthias Weber/SZ-Montage

Die Zittauer Verwaltung diskutiert derzeit intern darüber, wie sie auch weiterhin ohne einen Bürgermeister auskommt. Am wahrscheinlichsten ist die Rückkehr zur Lösung mit einem oder mehreren Dezernenten. "Dies nicht, weil diese Position intern in Frage gestellt wird, sondern, weil sich derzeit keine klare Mehrheit dafür im Zittauer Stadtrat abzeichnet", teilte Oberbürgermeister Thomas Zenker (Zkm) auf SZ-Anfrage mit. "Ich habe Verständnis dafür, dass das in unserer Haushalts- und Finanzlage durch drei Fraktionen hinterfragt wird, für unsere Zukunft sollten wir allerdings nicht nur die aktuelle Finanzlage, sondern auch die notwendige Arbeit in der Führung der Verwaltung und der Außenvertretung der Stadt sehen.“

 Zenker weiter: "Vor diesem Hintergrund und im Zusammenhang mit der Wahrnehmung unserer Interessen im Strukturwandel sortiere ich gerade die zusätzlichen Aufgaben, die ich im Sinne Zittaus zu Legislaturbeginn übernommen habe." Ursprünglich war geplant, sie sich mit Herrn Fay aufzuteilen.“  Nicht alles davon sei mit sinnvollem Ergebnis leistbar. So könne Zittau dann eben nicht mehr in allen Gremien vertreten sein. Die konkrete Entscheidung darüber wird im Herbst 2020 im Stadtrat diskutiert, kündigt der Oberbürgermeister an. 

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!

Neue Verwaltungsstruktur

Zenker hatte seit seinem Amtsantritt 2015 an einer neuen Verwaltungsstruktur gearbeitet. Sie sollte eine Doppelspitze aus ihm und dem Beigeordneten haben. Grob vereinfacht hätte sich der OB um die finanziellen, strategischen Dinge und die Außenwirkung der Stadt gekümmert, der Bürgermeister um die Alltagsaufgaben. Mit dem Amtsantritt von Philipp Fay im September 2019 griff diese neue Struktur erstmals. Fay warf aber bereits wenige Monate später wieder das Handtuch. Seitdem wurde über eine mögliche Nachfolge spekuliert.

Zittau hatte früher mehrere Beigeordnete. Der letzte Bürgermeister der alten Ära war Michael Hiltscher (CDU), der 2014 in Rente ging. Danach wurde die Stelle gestrichen. Erst mit der neuen Verwaltungsstruktur segnete der Stadtrat die Wiedereinführung ab. Bei der Wahl im Januar 2019 wurde Gerald Wood im Stadtrat zum Bürgermeister bestimmt. Kurze Zeit später kam heraus, dass er amerikanischer Staatsbürger und damit nicht wählbar war. Im zweiten Anlauf wurde Fay gewählt. Parallel dazu mehrten sich die Stimmen im Stadtrat, die die Wiedereinführung vor allem aus Kostengründen kritisch sahen. Mit der Übernahme der Amtsgeschäfte durch den neuen Stadtrat im September 2019 gibt es eine Mehrheit gegen den Plan des OB.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau