merken
PLUS

Beim Einkaufen bestohlen

Gleich zwei Mal schlugen Langfinger zu und entwendeten Geldbörsen aus Einkaufswagen. Die Polizei mahnt zu mehr Vorsicht.

Dieser Beutezug hat sich für die Taschendiebe gelohnt: Auf ihrem Streifzug durch zwei Supermärkte in Riesa erbeuteten sie am Donnerstag Geldkarten und Bargeld im Wert von mehreren Hundert Euro.

Zuerst schlugen der oder die Täter gegen 10.30 Uhr an der Langen Straße zu: Eine Kundin hatte ihre Handtasche in ihren Einkaufswagen gehangen. Darin befand sich auch ihre Geldbörse – jedenfalls zu Beginn der Einkaufstour. Die Diebe ließen das Portemonnaie mitgehen, in dem sich neben Bargeld auch die Geldbörse der Frau und einige persönliche Unterlagen befanden. Die Polizei gibt den entstandenen Schaden mit rund 100 Euro an.

Anzeige
Es spricht nichts mehr gegen Strandurlaub
Es spricht nichts mehr gegen Strandurlaub

Die DOMOS-Apotheke sorgt mit guten und derzeit besonders günstigen Sonnenschutzmitteln für einen gefahrlose Urlaubszeit am Strand.

Offenbar genügte das den Tätern aber noch nicht, denn kurz darauf waren sie mit der gleichen Masche in einem anderen Markt erfolgreich: Gegen 11.45 Uhr ließen sie das Portemonnaie einer Kundin mitgehen, die gerade in der Stegerstraße einkaufen war. Auch sie hatte die Geldbörse im Einkaufswagen liegengelassen – verdeckt von einer Tasche. Auch hier gingen neben Bargeld Ausweise und Geldkarten verloren, der Schaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Die Polizei rät aufgrund dieser beiden Vorfälle noch einmal zu größerer Vorsicht – auch beim Wochenend-Einkauf: „Lassen Sie Taschen nie unbeobachtet! Tragen Sie Handtaschen immer verschlossen und dicht am Körper!“, heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Dresden. (SZ)