merken
PLUS

Beim OSSV ist die Saison gestartet

Die Triathleten kämpfen in Region- und Landesliga. Die Mastersschwimmer bei den Mitteldeutschen Meisterschaften.

Von Sebastian Frey

Die Wettkampfsaison der Triathleten des Ostsächsischen Schwimmvereins (OSSV) hat begonnen. Im Gegensatz zu 2013 steht sie in diesem Jahr wettermäßig unter einem ganz anderen Stern. Während es vor Jahresfrist kalt war und andauernd regnete, scheint diesmal deutlich mehr die Sonne, was den Ausdauersportlern natürlich entgegenkommt.

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Erstmals gab es jetzt am Schladitzer See in Rackwitz bei Leipzig am gleichen Tag den Wettkampf der Regional- und der Landesliga. In beiden Staffeln sind Teams des OSSV dabei. In der Regionalliga geht man sogar als Titelverteidiger an den Start. Diesmal überzeugten im Teamwettbewerb über die Sprintdistanz, die im Triathlon etwa eine Stunde dauert, Markus Thomschke, André Jost, Sebastian Guhr und Nico Pietsch. In der höheren Klasse kamen sie als achte aus dem Wasser, um anschließend mit der besten Rad- und Laufzeit noch bis auf Platz 3 vorzufahren. In diesem Jahr, mit einigen Unwägbarkeiten in der Teambesetzung, sollte der Podestplatz das Ziel der Mannschaft sein. Weitere Wettkämpfe finden in Schneeberg, Havelberg, Berlin und Jena statt. Das Landesliga-Team schaffte einen 7. Platz, nur wenige Sekunden hinter den Sechsten. Auf dem Rad und beim Laufen wurden sogar deutlich bessere Ergebnisse geschafft, die Defizite liegen nach wie vor im Schwimmen, an dem aber gearbeitet wird. Eine erfreulich starke Leistung vollbrachte mit Thomas Philipp aus Großröhrsdorf nicht nur ein Team-Neuling, sondern auch mit 48 Jahren der älteste Starter des ganzen Feldes.

Außerdem fanden in Zwickau die offenen mitteldeutschen Meisterschaften der Masters im Schwimmen statt. Die moderne neue Sportstätte, die „Glückauf“- Schwimmhalle, wurde erstmalig für diesen Schwimmvergleich genutzt. Am Wettkampf nahmen 53 Mannschaften mit 296 Aktiven (1 017 Starts) teil. Der OSSV Kamenz wurde durch Andreas Sommer (AK 60) vertreten. Er erreichte mit persönlich guten Zeiten in seiner Altersklasse auf den Strecken 50 m, 100 m und 200 m Freistil jeweils den 1. Platz. Das sind in der Wertung drei mitteldeutsche Meistertitel. In der getrennten Wertung der Bundesländer Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt bedeuten diese Siege auch jeweils den Sachsenmeistertitel. Glückwunsch!