merken
PLUS

Radebeul

Beliebter Aussichtspunkt verschlossen

Die König-Friedrich-August-Höhe am Wasserturm kann man nicht mehr betreten. Das ärgert viele Radebeuler.

Die Kindergartengruppe wollte einen Ausflug zum Aussichtspunkt am Wasserturm machen, doch dort stand sie vor verschlossenen Toren. Wie den Kindern ging es in den letzten Tagen vielen verwunderten Spaziergängern.
Die Kindergartengruppe wollte einen Ausflug zum Aussichtspunkt am Wasserturm machen, doch dort stand sie vor verschlossenen Toren. Wie den Kindern ging es in den letzten Tagen vielen verwunderten Spaziergängern. © Norbert Millauer

Radebeul. Verdutzte Gesichter im Wald oberhalb von Radebeul: Viele Spaziergänger, die in den letzten Tagen am Wasserturm vorbeigekommen sind, machten eine unschöne Entdeckung. Wanderer können nicht mehr auf das kleine Plateau vor dem Turm, die einstige Aussichtsplattform ist verschlossen. Jetzt, da die Blätter von den Bäumen fallen, kann man vom Weg aus die Aussicht auf das Elbtal nur noch erahnen, aber selbst zu der Bank, die dort steht, kommt man nicht mehr.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden