merken

Pirna

Bereit für die Forststeig-Bezwinger

Die über 100 Kilometer lange Trekkingroute ist wieder geöffnet – trotz enormer Sturmschäden im Wald.

Kerstin Rödiger vom Forstbezirk Neustadt öffnet die abgelegene Haselmausbaude bei Cunnersdorf für die Forststeig-Wanderer. © Norbert Millauer

Idyllisch liegt sie da, versteckt im Wald, fernab von Autoverkehr und Siedlungen: die Haselmausbaude bei Cunnersdorf. Die Trekkinghütte ist Teil des Forststeigs Elbsandstein, der bis Freitag in der Winterpause steckte. Seit diesem Wochenende können sich geübte Wanderer nun wieder auf 110 Kilometern durch den linkelbischen Teil der Sächsischen Schweiz wagen und in einer der Trekkinghütten übernachten oder an einem Biwakplatz zelten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden