merken
PLUS

Bergbausanierer entfernt Schild am See

Seit gestern dürfen Radfahrer ganz legal eine Runde um den Berzdorfer See drehen. Wie lange noch, ist aber fraglich.

Der Bergbausanierer LMBV hat gestern Vormittag das Durchfahrt-Verboten-Schild am Rundweg um den Berzdorfer See entfernt. Die SZ hatte das Schild in der Wochenend-Ausgabe gezeigt. Daraufhin ging alles ganz schnell: „Wir haben es gegen ein Fuß- und Radweg-Schild ausgetauscht“, erklärt Jürgen Nagel von der LMBV auf Nachfrage. Das Durchfahrt-Verboten-Schild sei an dieser Stelle kurz vor Beginn des Nordstrandes in der Tat das falsche Schild gewesen.

Radfahrer können den See seit etwa einem Monat komplett umrunden. Der Abschnitt zwischen Nordstrand und Naturschutzgebiet Rutschung P war dieses Jahr asphaltiert worden. „Inzwischen sind auch alle Restarbeiten sowie die Markierung erledigt“, bestätigt Nagel. Das Einzige, was noch fehlt, sind Poller am Eingang zum Radweg – also da, wo gestern das Schild ausgetauscht wurde. Die Poller sollen diese oder nächste Woche aufgestellt werden.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

Wie lange der Radweg durchgängig offen bleibt, ist vom Wetter abhängig. Der nicht asphaltierte Abschnitt durch die Rutschung P wird nach jedem stärkeren Regen kontrolliert. Ist er verschlammt, wird er erneut gesperrt. Auch eine eventuelle Wintersperrung ist vom Wetter abhängig. (ik)